Die richtig eingestellte Beleuchtung der Fahrzeuge ist eine Voraussetzung für gute Sicherheit im Straßenverkehr. Foto: quim

Die richtig eingestellte Beleuchtung der Fahrzeuge ist eine Voraussetzung für gute Sicherheit im Straßenverkehr.  	
Foto: quim

01.10.2018

Meisterbetriebe bieten im Oktober kostenlose Licht-Test-Aktion

Sehen und gesehen werden: Mehr Sicherheit im Straßenverkehr

Landkreis Wittenberg (wg). "Jeder dritte Pkw fährt mit mangelhaftem Autolicht, jeder zehnte blendet andere Verkehrsteilnehmer", weiß der Obermeister der Kfz-Innung, Dieter Köppe, „für die Sicherheit im Straßenverkehr ist die richtige Beleuchtung der Fahrzeuge wesentlich.“ Deshalb bieten die Mitgliedsbetriebe bis zum 31. Oktober einen kostenlosen Lichttest an.

Bei der Gemeinschaftsaktion der Deutschen Verkehrswacht (DVW) und dem Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe (ZDK) kontrollieren die Mitarbeiter, ob die Beleuchtung der Autos funktioniert und korrekt eingestellt ist. 

Die Aktion soll Autofahrer dafür sensibilisieren, dass die Sicherheit stark von der richtigen Fahrzeugbeleuchtung abhängt. „Es geht darum, selbst besser zu sehen und andere nicht zu blenden“, so Köppe, „und deshalb ist es wichtig, die Lichtanlage zu überprüfen.“ Viele Verkehrsunfälle würden sich wegen schlechter Sicht und falsch eingestellter Scheinwerfer ereignen, zu hoch eingestellte Scheinwerfer blenden den Gegenverkehr, zu niedrig eingestellte leuchten die Straße nur unzureichend aus, Fahren mit defekter Beleuchtung stellt eine Ordnungswidrigkeit dar. 

Beim Licht-Test werden acht Bestandteile der Fahrzeugbeleuchtung auf Funktion und richtige Einstellung nach den Vorgaben der Straßenverkehrszulassungsordnung getestet: Nebel-, Such- und andere erlaubte Zusatzscheinwerfer, Fern- und Abblendlicht, Begrenzungs- und Parkleuchten, Bremslichter, Schlusslichter, Warnblinkanlage, Fahrtrichtungsanzeige und Nebelschlussleuchte. Kleine Mängel werden kostenlos korrigiert, Ersatzteile und umfangreiche Einstellarbeiten müssen bezahlt werden. Der Test dauert maximal 15 Minuten. 

Die Kfz-Betriebe bieten weitere Kampagnen wie den Wintercheck an und werden damit ihrer Verantwortung gerecht. Denn trotz moderner Technologie ist das Auto ein Produkt, das der regelmäßigen Wartung durch ausgebildete Fachleute bedarf. „Kfz-Arbeit bedeutet Verantwortung“, betont der Innungs-Obermeister, „wir sind alle als Meisterbetrieb eingetragen, das garantiert Qualifikation.“ Die in der Kfz-Innung vereinigten Meisterbetriebe sind an dem blau-weißen Schild mit dem Signet „Kraftfahrzeug-Gewerbe - Meisterbetrieb der Kfz-Innung“ zu erkennen. 

Hinweis

Gemäß der Eselsbrücke „Von O bis O“ – also von Oktober bis Ostern – sollte jetzt auch an den Reifenwechsel gedacht werden. Winterreifen sind bei kälteren Temperaturen sehr sinnvoll und bei Schnee und Eis vorgeschrieben.




Video

Oberbürgermeister Zugehör

mehr Videos

Videos Stimmen aus der Region

Oberbürgermeister Zugehör
Keine Angst – uns geht es gut
Kommunaler Bildungsbericht im Kreistag vorgestellt
Kreistag beschließt mehr Geld für die Sporthalle im Volkspark

Videos Politik

Bürgerforum Coswig
Sepp Müller stellt sich! GroKo und was nun? Teil 1
Sepp Müller stellt sich! GroKo und was nun? Teil 2

Videos Kultur

Neue Liedertour mit Karl Neukauf
75 Jahre Saxophone Joe
Alaris Schmetterlingspark.m4v
Dicke Luft und kein Verkehr - Der Zoff geht weiter
Jukebox im Clack Theater Wittenberg

Videos Auto

Volvo XC40 Winter-Testfahrten


Wittenberger Sonntag Verlags GmbH, 06886 Lutherstadt Wittenberg, Coswiger Straße 30 A, E-Mail: