18.06.2018

Wittenberger Sonntag liest die Mittelbayerische Zeitung

WM-Auftaktniederlage: Jetzt ist der Wurm drin

egensburg (ots) - Eigentlich ist Lionel Messi nicht als Mann großer Worte bekannt. Vor der WM hat der argentinische Fußballstar aber etwas durchaus Interessantes zu Protokoll gegeben: "Deutschland hat keinen konkreten Star, aber sie sind als Mannschaft stark." Mit einem bärenstarken Kollektiv hat die DFB-Auswahl in den vergangenen Jahren die Fußballwelt entzückt. Doch jetzt ist der Wurm drin. Die mit acht Weltmeistern gespickte Startelf legte gegen Mexiko einen schwachen Auftritt hin, der einen bisweilen ratlos hinterlässt. 

Vorbereitungsspiele haben ja meist wenig Aussagekraft. Doch der Auftritt gegen die Mittelamerikaner erinnert schon sehr an die Darbietungen gegen Österreich (1:2) und Saudi-Arabien (2:1). Hinten keine Stabilität, in der Offensive ideenlos. 

Der Druck ist immens gegen Schweden nächsten Samstag. Und wer hätte das gedacht? In dieser Form scheint es nicht mehr ausgeschlossen, dass die Mission Titelverteidigung ein jähes Ende findet - vielleicht sogar schon in der Vorrunde.





Videos Kultur

75 Jahre Saxophone Joe
Alaris Schmetterlingspark.m4v
Dicke Luft und kein Verkehr - Der Zoff geht weiter
Jukebox im Clack Theater Wittenberg
Ensemble Weltkritik im Clack Theater Wittenberg: Höhenflüge in Bodennähe

Videos Politik

Bürgerforum Coswig
Auch der Wittenberger Bundestagsabgeordnete Sepp Müller (CDU) hat Angela Merkel gewählt
Sepp Müller stellt sich! GroKo und was nun? Teil 1
Sepp Müller stellt sich! GroKo und was nun? Teil 2
Koalitionsvertrag und Personaldebatten

Videos Auto

Volvo XC40 Winter-Testfahrten

Videos aus Kreistag und Stadtrat

Kommunaler Bildungsbericht im Kreistag vorgestellt
Kreistag beschließt mehr Geld für die Sporthalle im Volkspark


Wittenberger Sonntag Verlags GmbH, 06886 Lutherstadt Wittenberg, Coswiger Straße 30 A, E-Mail: