Die Wittenberger Daniel Hannemann und Simon Schandert sind mit der von ihnen gegründeten Tesvolt weltweit erfolgreich. Foto: Archiv

Die Wittenberger Daniel Hannemann und Simon Schandert sind mit der von ihnen gegründeten Tesvolt weltweit erfolgreich. Foto: Archiv

14.06.2018

Nächster Auftritt bei der Messe Intersolar Europe in München

Tesvolt ist nominiert für den Deutschen Gründerpreis

Wittenberg/Berlin (WiSo). Der Gewerbespeicherhersteller Tesvolt ist für den renommierten Deutschen Gründerpreis nominiert. Das Wittenberger Unternehmen zählt zu den Top-Drei-Finalisten in der Kategorie „Aufsteiger“. Damit bewertet die Jury Tesvolt als eines der erfolgreichsten Existenzgründungen der vergangenen Jahre in Deutschland. Vergeben wird der Deutsche Gründerpreis von ZDF, stern, Sparkasse und Porsche. 

„Wir freuen uns sehr über die Nominierung. Seit der Unternehmensgründung hat sich Tesvolt sehr gut entwickelt, wir konnten unsere Stromspeicher schnell in alle Welt exportieren“, berichtet Daniel Hannemann, Kaufmännischer Geschäftsführer von Tesvolt. Er hat das Unternehmen zusammen mit Simon Schandert im Jahr 2014 gegründet (der Wittenberger Sonntag berichtete). „Als nächstes planen wir die erste vollautomatisierte und digitalisierte Batterieproduktion in Deutschland, eine deutsche Gigafactory“, sagt Hannemann. 

Das Unternehmen wächst stetig, zum Jahresende sollen 50 Mitarbeiter in Wittenberg arbeiten. „Unser selbst entwickeltes Batteriemanagementsystem ist der Grund dafür, dass Tesvolt sich so gut entwickelt hat“, so Simon Schandert, Technischer Geschäftsführer, „es macht unsere Speicher besonders langlebig und wirtschaftlich – Tesvolt Speicher amortisieren sich auch ohne Fördermittel innerhalb weniger Jahre.“ 

1.000 Projekte in aller Welt

Mehr als 1.000 Kunden weltweit nutzen bereits Tesvolt-Speicher. In der kasachischen Hauptstadt Astana sichern sie die Stromversorgung auf dem Expo-Gelände. In Ruanda sorgt Batteriestrom für die Versorgung eines der größten Wasserpumpen-Projekte der Welt, in Mali stellen Tesvolt-Speicher Solarstrom für 250.000 Menschen zur Verfügung. 

Auf der Messe Intersolar Europe in München stellt Tesvolt vom 20. bis zum 22. Juni 2018 seine Batteriespeichersysteme in Halle B1, Stand 550, vor. Für sein Batteriemanagementsystem wurde Tesvolt bereits mit dem Hugo-Junkers-Preis des Landes Sachsen-Anhalt ausgezeichnet.




Video

Neue Liedertour mit Karl Neukauf

mehr Videos

Videos Kultur

Neue Liedertour mit Karl Neukauf
75 Jahre Saxophone Joe
Alaris Schmetterlingspark.m4v
Dicke Luft und kein Verkehr - Der Zoff geht weiter
Jukebox im Clack Theater Wittenberg

Videos Politik

Bürgerforum Coswig
Auch der Wittenberger Bundestagsabgeordnete Sepp Müller (CDU) hat Angela Merkel gewählt
Sepp Müller stellt sich! GroKo und was nun? Teil 1
Sepp Müller stellt sich! GroKo und was nun? Teil 2
Koalitionsvertrag und Personaldebatten

Videos Auto

Volvo XC40 Winter-Testfahrten

Videos aus Kreistag und Stadtrat

Kommunaler Bildungsbericht im Kreistag vorgestellt
Kreistag beschließt mehr Geld für die Sporthalle im Volkspark


Wittenberger Sonntag Verlags GmbH, 06886 Lutherstadt Wittenberg, Coswiger Straße 30 A, E-Mail: