Katrin Mädel ist Geschäftsführerin des Restaurants „Markt Neun“. Foto: Oleg Alimov

Katrin Mädel ist Geschäftsführerin des Restaurants „Markt Neun“. Foto: Oleg Alimov

21.05.2018

Stimmiges Gesamtkonzept, gute Qualität zu akzeptablen Preisen

Zeitloses und stilvolles Ambiente im „Markt Neun“

Wittenberg (wg). Das Restaurant „Markt Neun“ hat seine Pforten an prominenter Stelle in der historischen Altstadt geöffnet. Ein stimmiges Gesamtkonzept, das Gradlinigkeit und eine durchgängige Handschrift erkennen lässt, sorgt für ein Flair, in dem sich die Gäste wohlfühlen. Das ebenso zeitlose wie stilvolle Ambiente trägt die Handschrift von Katrin Mädel, Geschäftsführerin von „Markt Neun“. 

Die Räumlichkeiten (vormals „Tante Emma“) waren in die Jahre gekommen und wurden im Auftrag des Vermieters, der Gesellschaft für Wohneigentum Wittenberg (Wigewe), in dem überaus ambitionieren Zeitrahmen von nur acht Wochen komplett renoviert und instandbesetzt.

„Das erforderte von allen baubeteiligten Gewerken eine gute Kooperation und ein enges Hand-in-Hand-Arbeiten“, erklärt Christoph Prusak, Leiter der Immobilienbewirtschaftung der Wigewe. „Wir haben als Vermieter für eine ordentliche Instandhaltung zu sorgen.“ Gästetoiletten und Elektronik wurden auf den neuesten Stand gebracht, die Heizung erneuert, teilweise musste entkernt werden. „Die Handwerksbetriebe haben eine exzellente Arbeit geleistet, alle Beteiligten waren sehr zuvorkommend“, lobt Mädel.

Im Gegensatz zu früher wirken die Räume heller, die Gardinen sind transparent und leicht, wobei insbesondere auch die Farbgebung zum Wohlfühleffekt beiträgt: es dominiert als inspirierende Raumfarbe Petrol. Ob Wände, Fußboden, Lampen und Mobiliar – die gesamte Innenausstattung ist farblich aufeinander abgestimmt. „Jeder Gast soll sich hier unabhängig vom Alter wohlfühlen“, betont Katrin Mädel. 

Mit der gleichen Sorgfalt wurde auch das Mobiliar für den Außenbereich ausgewählt, hier sitzt der Gast auf dem historischen Pflaster des Marktes. 

Die neue Theke ist nicht nur das Herzstück des Restaurants, sondern ein echter Eyecatcher, der nicht nur gut aussieht, sondern auch reibungslose Arbeitsabläufe ermöglicht. Ebenso wurde die Küche komplett neu ausgestattet, jedes Detail genau durchdacht. 

Die Mahlzeit als Erlebnis beginnt bereits bei der Speisekarte – keine lieblose Aufzählung von Gerichten, die sich über viele und lästig zu blätternde Seiten hinzieht, sondern der Gast klappt die Karte auf und findet alle angebotenen Speisen und Getränke übersichtlich und auf einen Blick angeordnet. Die Speisekarte umfasst Angebote für den kleinen und großen Hunger, vor allem Hausmannskost wie Rinderroulade mit Apfel-Rotkraut und Klößen oder knuspriger Schweinebraten mit Schwarzbiersoße und lauwarmen Kartoffelsalat.

Berücksichtigung findet auch die Saison, deshalb stehen zur Zeit Spargelgerichte auf der Karte. Weitere Fleisch- und Fischspeisen sowie hausgemachte Desserts aus dem Weckglas runden das Angebot ab. Es gibt Kuchen je nach Tagesangebot und es wird großen Wert auf qualitativ hochwertigen Kaffee gelegt.

Weitere Besonderheiten sind die Edelobstbrände von Ziegler aus Baden-Württemberg, verschiedene Grappa-Sorten, der Wittenberger Schlosssekt und der Fläminger Naturradler, gezapft vom Fass. Auch das Weizenbier kommt vom Fass, ebenso das Pils, eine Hausmarke, da „Markt Neun“ brauereiunabhängig ist.

„Markt Neun“ bietet gute Qualität zu akzeptablen Preisen. Katrin Mädel, die 18 Jahre mit Erfolg das „Pächterhaus“ in Dessau betrieb, hat für „Markt Neun“ tolle Mitarbeiter gefunden. „Meine Mitarbeiter sollen Freude an ihrer Arbeit haben, denn nur zufriedene Mitarbeiter machen auch den Gast zufrieden“, lautet ihre Maxime.




Video

Neue Liedertour mit Karl Neukauf

mehr Videos

Videos Kultur

Neue Liedertour mit Karl Neukauf
75 Jahre Saxophone Joe
Alaris Schmetterlingspark.m4v
Dicke Luft und kein Verkehr - Der Zoff geht weiter
Jukebox im Clack Theater Wittenberg

Videos Politik

Bürgerforum Coswig
Auch der Wittenberger Bundestagsabgeordnete Sepp Müller (CDU) hat Angela Merkel gewählt
Sepp Müller stellt sich! GroKo und was nun? Teil 1
Sepp Müller stellt sich! GroKo und was nun? Teil 2
Koalitionsvertrag und Personaldebatten

Videos Auto

Volvo XC40 Winter-Testfahrten

Videos aus Kreistag und Stadtrat

Kommunaler Bildungsbericht im Kreistag vorgestellt
Kreistag beschließt mehr Geld für die Sporthalle im Volkspark


Wittenberger Sonntag Verlags GmbH, 06886 Lutherstadt Wittenberg, Coswiger Straße 30 A, E-Mail: