29.12.2017

Betr. Glyphosat: Petzold kritisiert Massenmedien und Politiker

Wer hält sich an die Einsatzmenge?

Hallo, ich muss mich zu dem Artikel des Herrn Petzold leider äußern, weil er selbst nicht sachgerecht argumentiert :   

1.       Herr Petzold, jeder Mitarbeiter in der freien Marktwirtschaft wäre fristlos gekündigt worden, bei so einer Zuwiderhandlung der Anweisung durch die übergeordnete Führung, es ist nicht nur eine kleine Nebensächlichkeit. 

2.       Wer hält sich an eine Vorgabe über die Einsatzmenge wenn er den Profit steigern kann, hat bisher noch nie geklappt die freiwillige Verpflichtung oder die Regulierung durch den Markt. 

3.       Durch den Einsatz von Glyphosat wird alles Grün zerstört, also am Ende ist der Lebensraum für alle Insekten weg und somit die Grundlage für die Befruchtung der Pflanzen. 

4.       Die Wirksamkeit von Glyphosat lässt bewiesenermaßen nach, also wird mit immer höheren Dosen gearbeitet (schöner Umsatz) und eine höhere Umweltbelastung (auch Grundwasser) erreicht und vor allem wird für die Aussaat spezielles nur von Monsanto hergestelltes Saatgut benötigt (prima noch mehr Umsatz) 

5.       Wenn auch nur ein Zweifel an der Unbedenklichkeit da ist, muss man  den Einsatz verbieten, oder wollen Sie dann den Betroffenen gegenüberstehen und Rede und Antwort geben???

Mfg Jürgen Oppermann Via E-Mail





Videos Stimmen aus der Region


Videos Kultur



FIW mbH & Co. KG, Wittenberger Sonntag/Freizeit Magazin, 06886 Lutherstadt Wittenberg, Coswiger Straße 30 A, E-Mail: