Finanzausschuss winkt Satzung durch

Ein selbständig arbeitender Therapiehund bringt Freude in das Leben eines schwerbehinderten Menschen. Die zeitaufwändige, ehrenamtliche Tätigkeit der Hundehalterin ist für die Stadt Wittenberg kein Grund für eine Steuerbefreiung. 
Foto: Wolfgang Marchewka
WiSo berichtet
13.11.2018
Neues aus der Region

In Wittenberg wird die Hundesteuer verdoppelt

Wittenberg (wg). Drei Lesungen benötigte der Finanzausschuss, um schließlich mit deutlicher Mehrheit der umstrittenen Hundesteuersatzung (der Wittenberger Sonntag berichtete) zuzustimmen, wobei es lediglich einen Änderungsantrag gab: Die drastische Erhöhung soll in zwei Etappen erfolgen.  Waren bislang für einen Hund 42 Euro pro Jahr...

weiter lesen





WiSo berichtet
13.11.2018
Neues aus der Region
Siegrun Höhne leitet mit Gerd Pfeiffer das nächste „Bauernfrühstück“ im Kirchlichen Forschungsheim. Foto: Marchewka/Archiv

Erzeuger-Verbraucher-Gemeinschaften als neue Initiative

„Bauernfrühstück“ zum Thema Solidarische Landwirtschaft

Wittenberg (wg). „Solidarische Landwirtschaft im Raum Wittenberg?“ lautet das Thema des nächsten „Bauernfrühstücks“ am 17. November 2018 ab 10 Uhr im Kirchlichen Forschungsheim in der Wilhelm-Weber-Straße 1a. Die Leitung haben Siegrun Höhne von der Evangelischen Akademie und Dr. Gerd Pfeiffer vom Arbeitskreis Landwirtschaft und...

weiter lesen





WiSo berichtet
11.11.2018
Neues aus der Region
GWK-Präsident Michael Fredersdorf schwingt den Rathausschlüssel, OB Torsten Zugehör freut sich über den kleinen Buddha. Foto: Wolfgang Gorsboth

OB Zugehör übergab einmal mehr eine leere Stadtkasse

GWK eroberte sich den Rathausschlüssel

Wittenberg (wg). Mit Sekt, Saft und Faschingskrapfen wurde im Alten Rathaus der Auftakt der fünften Jahreszeit gefeiert, kurz zuvor stürmten die Narren von der 1. Großen Wittenberger Karnevalsgesellschaft 1991 e.V. (GWK) punkt 11.11 Uhr die Treppen zum Rathaus und GWK-Präsident Michael Fredersdorf eroberte sich von Oberbürgermeister Torsten...

weiter lesen



WiSo berichtet
10.11.2018
Neues aus der Region
Spezialisten bei der Arbeit. Links: Aus Dessau wurde der auch auf Brandgeschehen ausgebildete Polizeihund „Bane“ an den Tatort geholt. Rechts: Die vom Hund angezeigten Spuren werden gesichert und zwecks Untersuchung zum Landeskriminalamt gebracht. Fotos: Wolfgang Marchewka

OB Zugehör appelliert an die Bürgerschaft, sich nicht spalten zu lassen

Flüchtlingsboot: Ein Denkmal der Weltausstellung in Brand gesetzt

Wittenberg (wg). In der Nacht vom 9. auf dem 10. November 1938 brannten in Deutschland die Synagogen, 80 Jahre später brannte das Flüchtlingsboot am Schwanenteich. Oberbürgermeister Torsten Zugehör, der gemeinsam mit Bürgermeister Jochen Kirchner am Samstagmorgen eine Eilpressekonferenz im Neuen Rathaus abhielt, geht davon aus, dass diese...

weiter lesen



WiSo berichtet
10.11.2018
Neues aus der Region
Oberbürgermeister Torsten Zugehör legt, einem jüdischen Ritual folgend, einen Stein auf die Gedenkplatte an der Stadtkirche, dahinter Ministerpräsident Reiner Haseloff mit Gattin Gabriele. Foto: Oleg Alimov.

Gedenken am Mahnmal der Stadtkirche

Wittenberg (wg). „Hine ma tov“ - ein Kanon aus Israel, der sich auf Psalm 133 bezieht und oft bei jüdischen Sabbat-Feiern gesungen wird, bezieht sich auf das Ziel des Lebens, Liebe und spirituelle Verbindung zu erlangen. Dieser Gesang, angestimmt von Stadtkirchen-Kantorin Heike Mross-Lamberti, bildete das Leitmotiv für das Gedenken am...

weiter lesen



WiSo berichtet
10.11.2018
Neues aus der Region
Richard Wiener und Ruth Friedmann beim Zeitzeugengespräch im Alten Rathaus. Foto: Oleg Alimov

Richard Wiener plädierte für Versöhnung und warnte vor Hass

Bewegende Zeitzeugengespräche im Alten Rathaus

Wittenberg (wg). Richard Wiener, Ehrenbürger der Stadt Wittenberg seit 2010, hat einer Universität in Kentucky einen Friedensgarten gestiftet als Plädoyer für die Liebe und gegen den Hass. Liebe und Versöhnung, die Macht des Vergebens ist ein Thema, das den gebürtigen Wittenberger, der dank eines Kindertransportes im Februar 1939 nach...

weiter lesen



WiSo berichtet
10.11.2018
Neues aus der Region
MP Reiner Haseloff hielt das Schlusswort zur Gedenkveranstaltung im Alten Rathaus, auf dem Podium sind Richard Wiener, Ruth Friedmann, Moderator Mario Dittrich und Leonore Kriegel (v.l.n.r.). Foto: Oleg Alimov

Gedenken der Opfer der Reichspogromnacht im Alten Rathaus

OB Torsten Zugehör: Wachsames Mahnen als Verpflichtung

Wittenberg (wg). „Die Reichspogromnacht bleibt Teil unserer Geschichte und wird immer Mahnung für die Zukunft sein“, erklärte Oberbürgermeister Torsten Zugehör (parteilos) Freitagabend im bis auf den letzten Platz gefüllten großen Saal des Alten Rathauses aus Anlass der Gedenkveranstaltung, die unter dem Motto „Gegen das Vergessen“...

weiter lesen



WiSo berichtet
06.11.2018
Neues aus der Region
Jana Beyer, Fachbereichsleiterin Finanzen und Controlling, stellte den Doppelhaushalt im Bauausschuss vor. Foto: Oleg Alimov

Für Substanzerhalt reichen die Mittel nur bedingt

Ausschuss gibt grünes Licht für Doppelhaushalt

Wittenberg (wg). „Reduzierung des Aufwandes seitens der Verwaltung und der Politik sowie höhere Planungssicherheit“, so begründete Jana Beyer, Fachbereichsleiterin Finanzen und Controlling, im Bauausschuss am Montagabend die Tatsache, dass die Lutherstadt für die Jahre 2019/20 erstmals einen Doppelhaushalt aufstellen will.  Dieser...

weiter lesen



WiSo berichtet
09.11.2018
Neues aus der Region
Motiv der Friedensdekade 2018. Foto: Veranstalter

Konzert mit Sefora Nelson in der Stadtkirche

Die Friedens-Dekade warnt vor einem „Krieg 3.0“

Wittenberg (WiSo). Mit Mittagsgebeten, Gottesdienst und einem Konzert beteiligt sich die Stadtkirchengemeinde Wittenberg vom 11. bis 21. November an der Ökumenischen Friedens-Dekade, die in diesem Jahr unter dem Motto „Krieg 3.0“ steht.  Damit will der Trägerkreis angesichts der weltweit vorhandenen Konflikte auf die potenzielle...

weiter lesen



WiSo berichtet
06.11.2018
Neues aus der Region
Jörg Jordan, Fachbereichsleiter Öffentliches Bauen, stellte im Bauausschuss die neue Satzung zum Schutz des Baumbestandes vor. Es gab viel Kritik. Foto: Oleg Alimov

Klärungsbedarf bei Nadel- und Obstbäumen

Kritik an der neuen Baumschutz-Satzung

Wittenberg (wg). Klärungsbedarf sieht der Bauausschuss bei der neuen Baumschutz-Satzung: Für die Freien Wähler ist es nicht nachvollziehbar, dass künftig der Schutz für Nadelgehölze, außer der heimischen Kiefer, entfallen soll. Außerdem gab es Kritik an der Regelung, dass künftig alle Obstbäume mit einem Stammumfang ab 80 Zentimetern...

weiter lesen



WiSo berichtet
05.11.2018
Neues aus der Region
Nach dem Winter“ ist der Titel dieses farbenfrohen Bildes von Chagall. Foto: Veranstalter

Cranach-Hof zeigt Werke von Chagall und Kaplan aus der Sammlung Gruber

Ausstellung im Gedenken an die Opfer des Pogroms vor 80 Jahren

Wittenberg (WiSo). „Marc Chagall und Anatoli Kaplan – Erinnerungen ans Schtetl“ lautet der Titel einer Ausstellung, die am 9. November um 16 Uhr im Cranach-Hof, Markt 4, eröffnet wird. Zu sehen sind 40 Zeichnungen und Druckgraphiken aus der Sammlung Dr. Gerd Gruber. In Marc Chagalls (1887-1985) Gemälden und Graphiken tauchen immer...

weiter lesen



WiSo berichtet
05.11.2018
Neues aus der Region
Schüler des LMG aus dem Kunstkurs von Ulrike Kirchner haben in der Firma Wittenberger Edelstahltechnik fünf Stelen zum Gedenken an ermordete Wittenberger Juden gefertigt. Foto: Ulrike Kirchner

Reichspogromnacht: Stadtgesellschaft denkt an die Opfer

1938-2018: Wittenberg setzt Zeichen gegen das Vergessen

Wittenberg (wg). 80 Jahre sind vergangen, die Verbrechen keineswegs vergessen. „Die Reichspogromnacht entfaltete vom 9. auf dem 10. November ein grauenhaftes Ausmaß an staatlich organisierter und gelenkter Gewalt gegen jüdische Mitbürger durch die Nationalsozialisten“, erklärt Oberbürgermeister Torsten Zugehör (parteilos)....

weiter lesen



WiSo denkt
04.11.2018
Klartext
Reformationsfest 2018 in Wittenberg: Blick durch eine Braterei auf den vollen Marktplatz. Der Versuch der Ver.di-Funktionäre, dem Traditionsfest „mangelnde Strahlkraft“ zu bescheinigen, hat sich als „gewerkschaftliches Eigentor des Jahres" entpuppt. Foto: Wolfgang Marchewka

Ein Klartext-Kommentar von Wolfgang Marchewka

Esel auf dünnem Eis

„Wenn es dem Esel zu wohl wird, geht er aufs Eis“, lautet ein gut bekanntes deutsches Sprichwort. Es bedeutet, dass Erfolge oder anhaltende positive Situationen häufig zu Übermut oder Selbstüberschätzung führen und als Folge jemanden zu dummen und unüberlegten Handlungen verleiten.  Doch was passiert, wenn nicht ein Esel, sondern...

weiter lesen



WiSo besucht
03.11.2018
Wirtschaftsbetriebe
Bild: Simon Schandert (r.) erläutert Landrat Jürgen Dannenberg (2.v.l.), Harald Wetzel, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderungs-Gesellschaft sowie Tina Fiedler, Koordinatorin für Wirtschaftsförderung beim Kreis, die von Tesvolt entwickelte Speichertechnologie, mit im Bild Mathias Zdzieblowski, Direktor für Unternehmenskommunikation. Foto: Wolfgang Gorsboth

Das Unternehmen will in Wittenberg weiter wachsen

Landrat besucht Tesvolt: Jung, innovativ und expansiv

Wittenberg (wg). Aktuell arbeiten 50 Mitarbeiter bei Tesvolt, die Zahl soll verdoppelt und die Produktion vollautomatisiert werden. Das erst vor vier Jahren von Simon Schandert und Daniel Hannemann gegründete Unternehmen hat weltweit mehr als 1.000 Projekte gestemmt und in jedem Jahr das Personal verdoppelt. „Wir sind weiter auf Wachstumskurs...

weiter lesen



WiSo berichtet
03.11.2018
Neues aus der Region
Dr. Michael Hable, Leiter des kreislichen Fachdienstes Gesundheit, präsentiert den druckfrischen Gesundheitsbericht. Foto: Wolfgang Gorsboth

Gesündere Zähne, guter Impfschutz, mehr Tuberkulosefälle

Der Fachdienst Gesundheit des Kreises stellt den Jahresbericht vor

Wittenberg (wg). Amtsarzt Dr. Michael Hable stellt am Montag, dem 5. November, im Fachausschuss den Gesundheitsbericht für das Jahr 2017 vor. Ausgewertet wurden alle Daten, die zur Planung von gesundheits- und sozialpolitischen Maßnahmen wie Prävention herangezogen werden können. „Es gibt positive wie negative Tendenzen“, fast Hable das...

weiter lesen



WiSo berichtet
29.10.2018
Neues aus der Region
Kay Senius, Vorsitzender der Regionaldirektion Sachsen-Anhalt und Thüringen, verabschiedete Sabine Edner, Chefin der Agentur für Arbeit Dessau-Roßlau-Wittenberg, mit einem Strauß Blumen. Foto: Wolfgang Gorsboth

Kay Senius: Region besser als der Landesdurchschnitt

Sabine Edner wechselt von Dessau zum Job-Center Leipzig

Dessau/Wittenberg (wg). Sabine Edner, Chefin der Agentur für Arbeit Dessau-Roßlau-Wittenberg, wird am 1. November die Leitung des Job-Centers Leipzig übernehmen, eines der größten in der Bundesrepublik. „Wir verlieren damit unsere dienstälteste und erfahrendste Agentur-Direktorin“, sagte Kay Senius, Vorsitzender der Regionaldirektion...

weiter lesen



WiSo berichtet
26.10.2018
Neues aus der Region
Belebte Wittenberger Altstadt am Reformationsfest: Keine Strahlkraft? Ob die Innenstadthändler an diesem 31. Oktober öffnen dürfen, ist unklar, die Gewerkschaft Verdi will dies per Gerichtsentscheidung untersagen. Foto: Wolfgang Marchewka/Archiv

Gewerkschaft hat einstweilige Verfügung erwirkt

Verdi gegen Geschäfte: Am Reformationstag geschlossen?

Wittenberg (WiSo). Traditionell haben am 31. Oktober, dem Reformationstag, die Geschäfte in der Wittenberger Innenstadt geöffnet. Was seit vielen Jahren zur Freude der Kunden und zum Wohle der Händler nicht beanstandet wurde, wird in diesem Jahr zum Politikum: Die Gewerkschaft Verdi Berlin hat beim Verwaltungsgericht in Halle eine...

weiter lesen



WiSo berichtet
26.10.2018
Neues aus der Region
Das Mahnmal vom 9. November 1988 an der Stadtkirche erinnert an das schreckliche Schicksal der Juden im Dritten Reich. Foto: epd

Viele Veranstaltungen zum Pogromgedenken in Wittenberg

Haltung zeigen gegen rechtsextreme Tendenzen in der Gesellschaft

Wittenberg (wg). „Die Pogromnacht am 9. November 1938 war das offizielle Signal zum Massenmord an den Juden, dem größten Völkermord in der Geschichte der Menschheit“ erklärte Oberbürgermeister Torsten Zugehör (parteilos) beim freitäglichen Pressegespräch zur Vorstellung des Programms „Gegen das Vergessen – 80 Jahre...

weiter lesen



WiSo berichtet
25.10.2018
Neues aus der Region
Das Mittelalterspektakel auf dem Marktplatz vor dem Alten Rathaus ist fester Bestandteil des Wittenberger Reformationsfestes. Foto: Veranstalter

Dreiklang aus Festgottesdiensten, Mittelalterspektakel und Kultur

Reformationsfest: Wittenberg feiert Luther und den Thesenanschlag

Wittenberg (wg). „Der 31. Oktober 2018 ist in neun Bundesländern gesetzlicher Feiertag, wenn das Wetter mitspielt, rechnen wir mit ähnlich vielen Besuchern wie in den Jahren 2015 und 2016“, erklärt der Geschäftsführer der Lutherstadt Wittenberg Marketing GmbH, Johannes Winkelmann, im Gespräch mit dem Wittenberger Sonntag: „Das...

weiter lesen



WiSo berichtet
22.10.2018
Neues aus der Region
Seit zehn Jahren lädt Stadtkater Conrad Kinder zu Entdeckungstouren durch Wittenberg ein. Foto: MGH

Bürgerschaftliches Engagement, Integration, Kultur und Bildung

Ein Haus der Begegnung: 10 Jahre MGH Wittenberg

Wittenberg (wg). Seit zehn Jahren bereichert das Mehrgenerationenhaus (MGH) „Harolde and Maude“ in der Sternstraße das soziale und kulturelle Leben in der Stadt mit einem breitgefächerten Angebot, am 27. Oktober wird dies mit einem Tag der offenen Tür gefeiert.  „Von den mehr als 500 MGHs in Deutschland sind wir das einzige, das...

weiter lesen



WiSo berichtet
21.10.2018
Neues aus der Region
Tobias Thiel, Studienleiter für gesellschaftspolitische Jugendbildung an der Evangelischen Akademie in Wittenberg, setzt sich für Vielfalt in der demokratischen Gesellschaft ein. Foto: Wolfgang Gorsboth

Weder rosa noch blau, sondern bunt

Medienkoffer für Geschlechtervielfalt in Kitas und Grundschulen

Wittenberg (wg). „Vielfalt in der Gesellschaft ist normal und wünschenswert, rechten Ideologen ist sie zuwider und Menschen, die sich in einer komplizierter werdenden Gesellschaft nach einfachen Antworten sehnen, fühlen sich durch Vielfalt überfordert“, erklärt Tobias Thiel, Studienleiter an der Evangelischen Akademie, im Gespräch mit...

weiter lesen



WiSo berichtet
21.10.2018
Neues aus der Region
Joachim Perlberg, leitender Oberarzt der Salus-Tagesklinik Wittenberg, lädt zu einer Veranstaltung der Reihe „Kindheit im Blick“ in die Fuhrmannsche Villa ein. Foto: Wolfgang Gorsboth

Von der „Kontrollinstanz“ zum Kooperationspartner

Gesprächsabend: Das Jugendamt heute - Beratung rund ums Kind

Wittenberg (WiSo). Die Veranstaltungsreihe „Kindheit im Blick“ in der Salus-Tagesklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie Wittenberg wird am Mittwoch, dem 24. Oktober um 19 Uhr in der Fuhrmannschen Villa in der Puschkinstraße 7 fortgesetzt. Mit dem Thema „Jugendamt heute: Bunte Vielfalt rund ums Kind“ werden die Regel- und...

weiter lesen



WiSo berichtet
20.10.2018
Neues aus der Region
Bild: Referent Axel Schonert (l.) und die Gastgeber des MIT-Stammtisches, Claudia und Ulrich Rehhahn. Foto: Wolfgang Gorsboth

Biologe Axel Schonert referierte auf Einladung der MIT

Moderner Artenschutz im „Kuhstall“ diskutiert

Wartenburg (wg). Kranich, Schlingnatter, Knoblauchkröte, Feldlerche und Co standen im Mittelpunkt des Stammtisches der Mittelstandsvereinigung (MIT) Gräfenhainichen, als perfekte Gastgeber erwiesen sich Claudia und Ulrich Rehhahn, die in ihren umgebauten „Kuhstall“ eingeladen hatten. Der Biologe Axel Schonert aus Bleddin widmete sich dem...

weiter lesen



WiSo berichtet
19.10.2018
Neues aus der Region
Tanja Kasischke vom Forum Reformation und Oberbürgermeister Torsten Zugehör mit dem „Hundle“ aus Bretten, der Geburtsstadt Philipp Melanchthons. Foto: Wolfgang Gorsboth

Forum Reformation gründet sich am 30. Oktober in der Stadtkirche

Den Geist von 2017 nicht verpuffen lassen

Wittenberg (wg). Das Forum Reformation, das sich am Vorabend des Reformationstages, dem 30. Oktober um 18 Uhr im Rahmen eines Festgottesdienstes in der Stadtkirche gründen wird, versteht sich interkonfessionell, interreligiös und interkulturell. Initiator ist  Siegfried Eckert, Pfarrer in Bonn und Vorsitzender der...

weiter lesen



WiSo berichtet
20.10.2018
Neues aus der Region

Auszeichnung für Wittenberger Philatelisten

Wittenberg (WiSo). Vier Mitglieder des Briefmarkensammlervereins Wittenberg wurden beim Festakt zum „Tag der Briefmarke“ in Leipzig mit Ehrennadeln des Bundes Deutscher Philatelisten e.V. geehrt: Dr. Richard Thomas als Veranstaltungsleiter und Cheforganisator des Wittenberger Philatelistentages, Wolfgang Sonntag aus Nudersdorf als Technischer...

weiter lesen



WiSo berichtet
19.10.2018
Neues aus der Region
Dennis Gladner, Geschäftsführer von Buy Local e.V. Foto: Wolfgang Gorsboth

Wer lokal einkauft, verhindert die Verödung der Innenstädte

Stationäres Geschäft und Online-Handel verbinden

Wittenberg (wg). Damit Wittenbergs Innenstadt auch künftig attraktiv und vital ist, plant die Stadt die Einstellung eines Citymanagers, der sich als „Kümmerer“ für den ortsansässigen Handel engagiert, außerdem soll gemeinsam mit der Initiative „Buy Local“ („Kaufe Lokal“) e.V. als Impulsgeber und Ansprechpartner nach Wegen...

weiter lesen



WiSo berichtet
18.10.2018
Neues aus der Region
Eva Löber, mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnete Vorsitzende der Cranach-Stiftung und Gründungsmitglied der Bürgerinitiative, zeigt den Malschul-Kalender für 2019. Foto: Wolfgang Gorsboth

Jahresversammlung des Fördervereins - Eva Löber kämpft seit 1989

Cranach-Höfe: Einzigartiges Denkmal und Kunstort zugleich

Wittenberg (wg). Am Sonnabend, dem 20. Oktober, treffen sich Mitglieder des Fördervereins Cranach-Höfe Wittenberg e.V. aus der ganzen Bundesrepublik im Malsaal zu ihrer Jahresversammlung. Die Redaktion des Wittenberger Sonntag sprach mit Eva Löber, die sich schon zu DDR-Zeiten mit anderen Bürgern für die Rettung der beiden Höfe engagiert...

weiter lesen



WiSo berichtet
17.10.2018
Neues aus der Region
Erhielt Unterstützung vom Verwaltungsgericht Halle: Reinhild Hugenroth, Kreistagsmitglied und Kreisvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen. Foto: Wolfgang Marchewka/Archiv

Biber-Abschuss: Landkreis gab Name des Antragstellers bekannt

Späte Genugtuung für Reinhild Hugenroth

Wittenberg (wg). Reinhild Hugenroth, Kreisvorsitzende von Bündnis 90/Die Grüne und Mitglied des Kreistages, sieht sich auch ohne Urteil als Siegerin im Rechtsstreit gegen Landrat Jürgen Dannenberg (Linke): Im nichtöffentlichen Teil der jüngsten Sitzung des Ausschusses für Umwelt, Landwirtschaft und Abfallwirtschaft (Aula) wurde ihr der...

weiter lesen



WiSo berichtet
15.10.2018
Neues aus der Region
Landrat Jürgen Dannenberg wurde vom Kreistag ermächtigt, sich der Klage des Landkreistages gegen das UVG anzuschließen. Foto: Wolfgang Marchewka/Archiv

Ämter müssen mehr Unterhalt für Kinder zahlen

UVG: Auch der Landkreis Wittenberg geht vor Gericht

Wittenberg (wg). Einstimmig hat der Kreistag am Montag Landrat Jürgen Dannenberg (Linke) ermächtigt, dass sich der Kreis Wittenberg an der Klage des Landkreistages beim Landesverfassungsgericht Dessau gegen das Unterhaltsvorschussgesetz (UVG) beteiligt. Neun von elf Kreisen beteiligen sich an der Klage mit der Begründung, dass das Land...

weiter lesen



WiSo berichtet
15.10.2018
Neues aus der Region
Die neue Evangelische Gesamtschule „Philipp Melanchthon“ in farbenfroher Architektur, die auch eine gute energetische Bilanz aufweist. Foto: Wolfgang Marchewka

„Philipp Melanchthon“ mit multifunktionalen Klassenräumen und moderner Medientechnik

Neubau der Evangelischen Gesamtschule fertig gestellt

Wittenberg (wg). 220 Schüler, 25 Lehrer und eine pädagogische Mitarbeiterin sind am Montag, dem 15. Oktober, in den Neubau der Evangelischen Gesamtschule „Philipp Melanchthon“ in der Friedrichstraße eingezogen. Es ist der erste Neubau einer Schule in privater Trägerschaft in Sachsen-Anhalt seit 1990. Bis zuletzt wurde an der...

weiter lesen



WiSo berichtet
15.10.2018
Neues aus der Region
Eintauchen in den Alltag zur Zeit der Reformation können Besucher im Asisi-Panorama „Luther 1517“ in der Lutherstadt Wittenberg. Foto: Wolfgang Marchewka

Asisi-Monumentalkunstwerk zieht Besucher aus Deutschland und der ganzen Welt an

Im Panorama „Luther 1517“ wird der 500.000ste Besucher erwartet

Wittenberg (wg). „Von Oktober 2016 bis jetzt haben rund 480.000 Gäste das Asisi-Panorama besucht, wir werden in Kürze die 500.000er Marke knacken“, berichtet Camilo Seifert, Kaufmännischer Leiter der Luther 1517 gGmbH, im Gespräch mit dem Wittenberger Sonntag. Allein bis Ende 2017 habe man 400.000 Besucher gezählt, damit seien die...

weiter lesen



WiSo berichtet
10.10.2018
Neues aus der Region
Dr. Nikolaus Särchen: „Mit der Adoleszenzpsychiatrie schließen wir die Versorgungslücke für psychisch kranke Menschen im Übergang vom Jugend- zum Erwachsenenalter.“ Foto: Wolfgang Gorsboth

Modellprojekt an der Klinik Bosse schließt eine Versorgungslücke

Die Probleme junger Menschen in der Übergangsphase behandeln

Wittenberg (wg). „Wir haben mit der Adoleszenzpsychiatrie ein Modellprojekt für Jugendliche im Alter von 18 bis 27 Jahren entwickelt, um auf die spezifischen Problemfelder und Störungen an der Schnittstelle zwischen Jugend- und Erwachsenenalter zu reagieren“, erläutert Dr. Nikolaus Särchen, Direktor und Chefarzt der Klinik für...

weiter lesen



WiSo berichtet
10.10.2018
Neues aus der Region
Ihre Gefährlichkeit wird in Wittenberg weiterhin vermutet - die der Vierbeiner, nicht die der Frau. Foto: Archiv / Wolfgang Marchewka

Erhöhung in zwei Etappen - und Gefährlichkeit vermutet wird weiter

Hundesteuer in Wittenberg wird sehr viel teurer

Wittenberg (wg). Die Hundesteuer wird auf jeden Fall viel teurer. Geht es nach dem Finanzausschuss, der am Dienstag tagte, soll die von der Verwaltung geplante Verdopplung von derzeit 42 auf 84 Euro für den ersten Hund und die Verdreifachung auf 132 Euro für jeden weiteren Hund „nur" in zwei Etappen erfolgen - im Gegensatz zum Vorschlag...

weiter lesen



WiSo berichtet
08.10.2018
Neues aus der Region
Vernünftige Menschen lassen sich regelmäßig gegen Grippe impfen - so wie hier die Repräsentanten des Wittenberger Sonntag, Ellen Rinke und Wolfgang Marchewka. Foto: Archiv / Fachdienst Gesundheit

Influenza ist eine unterschätzte Gefahr - Krankenkassen zahlen

Amtsarzt Dr. Michael Hable rät zur Grippeschutzimpfung

Wittenberg (wg). „Die Grippe-Saison beginnt, jetzt ist ein optimaler Zeitpunkt, sich impfen zu lassen“, erläutert Dr. Michael Hable, Leiter des Fachdienstes Gesundheit bei der Kreisverwaltung Wittenberg, im Gespräch mit dem Wittenberger Sonntag. Der Impfschutz benötige circa 14 Tage Zeit, um sich aufzubauen, derzeit gebe es kaum...

weiter lesen



WiSo berichtet
07.10.2018
Neues aus der Region
Prof. Dr. Wolfgang Böhmer, Jahrgang 1936, hat zunächst als Arzt und anschließend als Politiker bedeutende Arbeit geleistet. Böhmer wurde in 2007 mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet, 2013 zum Ehrenbürger der Lutherstadt Wittenberg gewählt und erhielt 2015 die höchste staatliche Auszeichnung des Landes Sachsen-Anhalt, den Verdienstorden. Foto: Wolfgang Marchewka

Prof. Böhmer: „Es fehlt eine Diskussion über das Wesen unserer Demokratie“

Des Ehrenbürgers Sorge: Politisches Klima fast wie in der Weimarer Republik

Wittenberg / Chemnitz / Köthen (wm). Professor Wolfgang Böhmer, Ehrenbürger der Lutherstadt Wittenberg und ehemaliger Ministerpräsident des Landes Sachsen-Anhalt, macht sich auch im Ruhestand Gedanken um Deutschland. Die negative politische Entwicklung in den ostdeutschen Bundesländern schmerzt den sozialpolitisch engagierten Mann besonders:...

weiter lesen



WiSo berichtet
07.10.2018
Neues aus der Region
Überfüllte Schulbusse sind ein Sicherheitsrisiko und gefährden die Gesundheit von Schülerinnen und Schülern. Foto: Wolfgang Gorsboth

Hans-Helmar Mordelt: „Überfüllte Schulbusse sind ein Sicherheitsrisiko“

Zusammengepferchte Schüler - gestresste Busfahrer

Zahna-Elster OT Bülzig (wg). „Die überfüllten Schulbusse von Zahna über Bülzig bis zur Grundschule Mühlanger sind eine Katastrophe“, kritisiert Kreistagsmitglied Hans-Helmar Mordelt (Allianz der Bürger) im Gespräch mit dem Wittenberger Sonntag. Mordelts Enkel erlebt jeden Morgen den Alptraum und auch von vielen Eltern wurde Mordelt...

weiter lesen



WiSo berichtet
06.10.2018
Neues aus der Region
Ließen sich von Nils Huber (3.v.r.), Abteilungsleiter Brand- und Katastrophenschutz, durch das Außengelände führen: MP Reiner Haseloff, Landrat Jürgen Dannenberg, der CDU-Bundestagsabgeordnete Sepp Müller, Peter Müller, Bürgermeister von Zahna-Elster, Fachdienstleiterin Ute Görtler, Kreistagsmitglied Mareen Kelle (Linke), Skw-Geschäftsführer Rüdiger Geserick und Wittenbergs Oberbürgermeister Torsten Zugehör (v.l.n.r.). Foto: Wolfgang Gorsboth

Neues Ausbildungszentrum bietet moderne Bedingungen für alle Wehren im Kreisgebiet

Das Dreieck der roten Helfer ist komplett

Wittenberg (wg). Im Beisein von Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) wurde am Donnerstag das neue Ausbildungszentrum für Brand- und Katastrophenschutz an Landrat Jürgen Dannenberg (Linke) übergeben, Bauherr ist Skw Piesteritz, der Kreis Wittenberg Mieter für die Dauer von 20 Jahren mit Option auf Verlängerung. In unmittelbarer...

weiter lesen



WiSo berichtet
06.10.2018
Neues aus der Region
Martin von Brook, Vorsitzender des WZGE-Vorstands, WZGE-Präsident Eckard Naumann und Waldemar Hötte, Vorstandsmitglied und Geschäftsführer (v.l.n.r.). Foto: Wolfgang Gorsboth

Wittenberg-Zentrum für Globale Ethik ist vor 20 Jahren gegründet worden

Eckhard Naumann: Wirtschaft und Ethik gehören zusammen

Wittenberg (wg). „Ethisches Handeln kann sich lohnen, unethisches Handeln kann teuer werden, wie der Dieselskandal zeigt“, erklärt Eckhard Naumann, seit 2006 Präsident des Wittenberg-Zentrums für Globale Ethik (WZGE), das  seinen 20. Geburtstag mit einer Podiumsdiskussion im Wilhelm-Weber-Haus gefeiert hat. „Das WZGE versucht, die...

weiter lesen



WiSo berichtet
05.10.2018
Neues aus der Region
Andreas Wurda, Leiter der Städtischen Sammlungen, mit der etwa 500 Jahre alten Schreiblade, die sich zu Luthers Zeiten im Wittenberger Rathaus befunden hatte. Foto: Wolfgang Gorsboth

Eröffnung der Städtischen Sammlungen im Dezember geplant

Klimatisiertes Zeughaus: Kältegerät per Kran eingeschwebt

Wittenberg (wg). Präzisionsarbeit: Kurz nach 10 Uhr schwebte am Freitag das aus Italien stammende Kältegerät für die Städtischen Sammlungen mit Hilfe eines Krans durch das am Tag zuvor geöffnete Dach punktgenau in den Technikraum im zweiten Obergeschoss des Zeughauses ein.  „Wir wollen die Städtischen Sammlungen im Dezember 2018...

weiter lesen



WiSo berichtet
06.10.2018
Neues aus der Region

Wittenberger Ansichten aus der Sammlung von Roland Lieder

Historische Ansichten im Alten Rathaus ausgestellt

Wittenberg (WiSo). Am Dienstag, dem 9. Oktober, eröffnet Stadtrat und Martin Luther-Darsteller Bernhard Naumann um 19 Uhr im Alten Rathaus die Ausstellung "Wittenberger Ansichten aus der Sammlung von Roland Lieder."  Die gemeinsame Ausstellung des Antiquitätenhändlers Roland Lieder mit dem Heimatforscher Günter Böhme stellt nur einen...

weiter lesen



WiSo berichtet
02.10.2018
Neues aus der Region
Die „Batzdorfer Hofkapelle“ eröffnet am 26. Oktober das 13. Wittenberger Renaissance-Musikfestival in der Schlosskirche. Foto: Veranstalter

Festival-Macher kritisieren Landesregierung wegen Kürzung

13. Renaissance-Musikfestival: Musik im 30-jährigen Krieg

Wittenberg (wg). „Klänge statt Klingen“ lautet das Motto der 13. Auflage des Renaissance-Musikfestivals, das an den 30-jährigen Krieg erinnert, der seine Spuren auch in der geistlichen und weltlichen Musik hinterlassen hat. Dieser Musik widmen sich vom 26. bis zum 31. Oktober elf Konzerte. Beginn ist am 26. Oktober um 19 Uhr in der...

weiter lesen



WiSo berichtet
29.09.2018
Neues aus der Region
Nach den Gebeten und Gesängen konnten die Besucher in der Kirche eine persönliche Kerze für den Frieden anzünden. Vorn rechts am Flügel: Gemeindepädagogin Almuth Heinze. Foto: Wolfgang Marchewka

Angenehmes Friedensgebet in der Wittenberger Stadtkirche

Verleih uns Frieden gnädiglich

Wittenberg (wm). Zur selben Zeit, als am Mittag des 29. September draußen ein Großaufgebot an aus diversen Bundesländern herantransportierten Polizeibeamten die nötige Präsenz zeigte, um die Menschen der Innenstadt, den Töpfermarkt und die Schau historischer Automobile vor Übergriffen von Rechtsaußen zu schützen, zur selben Zeit, als...

weiter lesen



WiSo berichtet
28.09.2018
Neues aus der Region
Friedlich und fröhlich waren am Donnerstag jugendliche und erwachsene Mitglieder des Bündnisses „Wittenberg Weltoffen“ mit farbiger Kreide aktiv, um verschiedene Friedenssymbole  auf das Pflaster in der Bürgermeisterstraße zu malen. Im Hintergrund sind Mitglieder eines wahrlich „gemischten“ Chores zu sehen, der aus Flüchtlingskindern der Rosa-Luxemburg-Schule besteht. Sie sangen auf deutsch „Die Gedanken sind frei.“ Foto: Wolfgang Marchewka

Was die AfD aus dem Todesfall am Arsenal machen will

Trauer oder Volksverhetzung?

Alle Menschen sind vor dem Gesetz gleich. Aus gutem Grund steht dieser Satz an wichtiger Stelle im Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland. Dieser Satz bildet in Artikel 3 den Absatz 1.   - Ein Leitartikel von Wolfgang Marchewka -  Absatz 3 des Grundgesetzes liefert eine weitere Präzisierung, die für das Zusammenleben der...

weiter lesen



WiSo berichtet
28.09.2018
Neues aus der Region
Erich Irlstorfer (r.), Sepp Müller und Prof. Klaus Götz (vorn), auf dessen Initiative das Bürgerforum zum Thema Pflege zustande kam, im Neuen Rathaus Foto: Wolfgang Gorsboth

Bundestagsabgeordnete Erich Irlstorfer und Sepp Müller zu Gast

Bürgerforum im Rathaus: Die Pflege steckt leider im Notstand

Wittenberg (wg). In der Altenpflege herrscht nicht nur Fachkräftemangel, sondern bereits ein Versorgungsmangel, weil sowohl stationäre Einrichtungen als auch ambulante Pflegedienste Anfragen ablehnen müssen: Es fehlt Personal. „Bei stetig steigenden Fallzahlen wird das bestehende System nicht mehr funktionieren“, sagte Erich Irlstorfer...

weiter lesen



WiSo berichtet
28.09.2018
Neues aus der Region
Sie waren beim Stammtisch dabei: Sven Paul, Vorstandsmitglied im SPD-Ortsverein Wittenberg, Kreishandwerksmeister Hendrik Hiller, Roland Schandert, Obermeister der Elektroinnung und Reinhard Rauschning, Vorsitzender der SPD-Stadtratsfraktion (v.l.n.r.). Foto: Wolfgang Gorsboth

Herausforderungen kommen und gehen - „Goldener Boden" bleibt

Die Ausbildung im Handwerk lohnt sich

Wittenberg (wg). Das Handwerk hat – allen Unkenrufen zum Trotz – immer noch goldenen Boden: Das ist das Ergebnis des Stammtischs des SPD-Ortsvereins Wittenberg in der Alten Bibliothek der Kreishandwerkerschaft im traditionsreichen Haus des Handwerks. Kreishandwerkermeister Hendrik Hiller, Roland Schandert, Obermeister der Elektroinnung und...

weiter lesen



WiSo berichtet
27.09.2018
Neues aus der Region
Schülerinnen und ein Schüler aus der 9. Klasse des Luther-Melanchthon-Gymnasiums malten die farbigen Abdrücke ihrer Hände auf die Platten. Symbolische Frage nach Abschluss ihrer Aktion gegen Fremdenhass: „Welche Hand gehört wohl welchem Menschen?" Foto: Wolfgang Marchewka

Malaktion gegen Fremdenfeindlichkeit in der Bürgermeisterstraße

Kreativer Protest gegen den Marsch der AfD

Wittenberg (wg). Circa 120 Menschen folgten heute dem Aufruf des Bündnisses „Wittenberg weltoffen“ und beteiligten sich an der Malaktion in der Bürgermeisterstraße, um mit bunten Kreidestiften ein farbenfrohes Zeichen gegen die von der AfD-Landtagsfraktion für Sonnabend in Wittenberg organisierte Aktion zu setzen – eine...

weiter lesen



WiSo berichtet
23.09.2018
Neues aus der Region
Petra Schütze, „Erfinderin" des Wittenberger Töpfermarktes vor dem Alten Rathaus, in ihrer Werkstatt in Gräfenhainichen. Foto: Wolfgang Gorsboth/Archiv

Petra Schütze übergibt den Staffelstab an Jörg Engler

26. Wittenberger Töpfermarkt: Von bundesweiter Bedeutung

Wittenberg (wg). Am 29. und 30. September 2018 werden 90 Keramiker auf dem historischen Marktplatz erwartet. Der Töpfermarkt, zu dem die Keramiker-Innung Sachsen-Anhalt, die Wittenberg Marketing GmbH und die Stadt Wittenberg gemeinsam einladen, gilt sowohl unter Keramikern als auch bei den Besuchern als größter und schönster in...

weiter lesen



WiSo besucht
24.09.2018
Wirtschaftsbetriebe
Kurdirektor Deddo Lehmann (r.) und Ingo Englich, Bereichsleiter Energiedienstleistungen der EVH, im Keller des Kurmittelhauses, wo eines der beiden neuen BHKW installiert wurde. Foto: Wolfgang Gorsboth

Zwei neue BHKW offiziell in Betrieb genommen

Energiewende im Eisenmoorbad

Bad Schmiedeberg (wg). Mit der offiziellen Inbetriebnahme der beiden Blockheizkraftwerke (BHKW) hat die Eisenmoorbad Bad Schmiedeberg-Kur-GmbH einen entscheidenden Beitrag zur Energiewende vor Ort geleistet. 800.000 Kilogramm Kohlendioxid werden pro Jahr weniger ausgestoßen, das entspricht der Leistung von 68.000 Buchen – eine Buche bindet...

weiter lesen



WiSo berichtet
20.09.2018
Neues aus der Region
Der Wittenberger Bundestagsabgeordnete Sepp Müller (CDU) im Gespräch mit Doreen Hummel (hinten), Leiterin des Jugendmigrationsdienstes für den Kreis Wittenberg, und der Geschäftsführerin des AWO Kreisverbandes, Corinna Reinecke (SPD). Foto: Wolfgang Marchewka

AWO Wittenberg kritisiert die zu geringe Ausstattung mit Personal

Jugendmigrationsdienst: Bessere Bedingungen erwünscht

Wittenberg (wm). Kurz vor Beginn der Interkulturellen Woche in Stadt und Kreis Wittenberg besuchte der Bundestagsabgeordnete Sepp Müller (CDU) am Donnerstag, dem 20. September, den für den gesamten Kreis Wittenberg zuständigen Jugendmigrationsdienst (JMD), dessen Träger die AWO ist. Während eines Rundganges konnte Müller auch mit...

weiter lesen



WiSo berichtet
18.09.2018
Neues aus der Region
Landrat Jürgen Dannenberg (Linke) hält den Mehrheitsbeschluss des Wittenberger Kreistages für rechtswidrig und will deshalb Widerspruch einlegen. Foto: Archiv / Wolfgang Marchewka

Verwendung freier Gelder: Entscheidet das Landesverwaltungsamt?

Differenzen zwischen Landrat und Kreistag dauern an

Wittenberg (wg/wm). Die Meinungsverschiedenheiten zwischen Landrat Jürgen Dannenberg (Linke) einerseits und der Mehrheit des Wittenberger Kreistages andererseits über die weitere Verwendung bisher nicht abgerufener Finanzmittel halten an: Am Montag hatte der Landrat Widerspruch gegen einen Kreistagsbeschluss einlegen lasen, und prompt lehnte...

weiter lesen



WiSo berichtet
16.09.2018
Neues aus der Region
9. September 2018 in Köthen: Der extra zum Agitieren angereiste „Thügida-Führer", Ex-NPD-Funktionär David Köckert (in der Bildmitte von hinten) hält eine extreme Rede mit zahlreichen volksverhetzenden Inhalten. Foto: privat�

Die von Mitläufern unterstützte Volksverhetzung in Köthen könnte der Anfang vom Ende sein

Sorge um die Demokratie im Osten Deutschlands

  - Ein Leitartikel von Wolfgang Marchewka - Wittenberg/Chemnitz/Köthen. Am 9. auf den 10. November 1938 brannten die Synagogen. Sie brannten in Deutschland. Sie brannten in Österreich. Sie brannten in der Tschechoslowakei. Der 9. November ist der Tag, an dem organisierte Schlägertrupps jüdische Geschäfte und Gotteshäuser in...

weiter lesen



WiSo berichtet
16.09.2018
Neues aus der Region
Der Wittenberger Oberbürgermeister Torsten Zugehör wünscht sich, dass die Lutherstadt demokratisch und weltoffen bleibt.
Foto: Archiv / Wolfgang Marchewka

Umfrage: Die Lutherstadt bleibt demokratisch und weltoffen

Die Hetzer haben aus der Geschichte nichts gelernt

Wittenberg (wm). Die große Mehrheit der Menschen in Wittenberg ist vernunftbegabt, schätzt Demokratie und Weltoffenheit. Die Redaktion des Wittenberger Sonntag hat dazu eine Umfrage gestartet. Hier wichtige Antworten:  Torsten Zugehör (parteilos), Oberbürgermeister der Stadt Wittenberg:  „Die Hetze in Chemnitz und Köthen...

weiter lesen



WiSo berichtet
13.09.2018
Neues aus der Region
Gräfenhainichens Bürgermeister Enrico Schilling, Janine Scharf von der Ferropolis GmbH und Peter Pätz, Vorsitzender des Ferropolis-Fördervereins (v.l.n.r.), sind gespannt, wie der neue Bergmannstag angenommen wird. Foto: Wolfgang Gorsboth

Akteure gehen gemeinsam neue Wege, um Traditionen zu bewahren

15. Bergmannstag in Ferropolis

Gräfenhainichen (wg). Der traditionsreiche Bergmannstag in Ferropolis präsentiert sich nicht nur zu einem neuen Termin, sondern auch im neuen Gewand. Los geht's am 15. September 2018 um 11 Uhr.  „Die Ferropolis GmbH muss in den Sommermonaten Geld mit ihren Festivals verdienen, das kollidiert mit Traditionen wie dem Bergmannstag“,...

weiter lesen



WiSo berichtet
12.09.2018
Neues aus der Region
Das 2008 ohne Fördermittel errichtete Ausbildungsgebäude des BBW bietet optimale räumliche Bedingungen. Foto: BBW

Vom Bildungsträger zum modernen Dienstleister für Bildung

25. Gründungstag des BBW in Wittenberg

Wittenberg (wg). Das 1993 als Verein ins Leben gerufene Bildungszentrum für Beruf und Wirtschaft (BBW) feiert am 15. September von 10 bis 16 Uhr seinen 25. Gründungstag mit einer Mischung aus Tag der offenen Tür und Volksfest. „Wir verzichten auf einen offiziellen Empfang für geladene Gäste“, berichtet BBW-Geschäftsführerin Sabine...

weiter lesen



WiSo besucht
12.09.2018
Wirtschaftsbetriebe
Szene aus dem ZDF-Dokumentarfilm „StartUp – So geht Erfolg.“ Foto: ZDF

Neue Aufgabe: Speichersysteme für Schiffe mit Elektro-Antrieb herstellen

Deutscher Gründerpreis: Tesvolt ist „Aufsteiger des Jahres“

Berlin/Wittenberg (WiSo). Im ZDF-Hauptstadtstudio ist am Dienstagabend, 11. September 2018, der Deutsche Gründerpreis verliehen worden. Das ZDF meldete : „Aufsteiger des Jahres ist das junge Unternehmen Tesvolt aus Wittenberg. Tesvolt entwickelt intelligente Stromspeicher. Damit hat Tesvolt einen wichtigen Baustein für die Energiewende...

weiter lesen



WiSo berichtet
11.09.2018
Neues aus der Region
Dieses großformatige Wand-Gemälde Am Alten Bahnhof 38 hat Herakut gestaltet. Foto: Tina Kraatz

Die Stadtraum-Galerie wächst um weitere sieben Bilder

Kura 2018 in Wittenberg: „Themenpark Stadt“

Wittenberg (wg). Baulücken sind für Tina Kraatz vom Verein Wbmotion „urbane Lernräume“, die freistehenden Häuserwände optimal für großflächige Wandgemälde geeignet: Hier können Urban Artists ihre individuellen und kreativen Spuren im Stadtbild hinterlassen, die zu einer aktuellen Auseinandersetzung mit Alltags-Ästhetik einladen....

weiter lesen



WiSo berichtet
07.09.2018
Neues aus der Region
Bild: Sie sind beim Festakt im ZDF-Hauptstadtstudio dabei: Tesvolt-Gründer Daniel Hannemann und Simon Schandert.
Foto: Archiv

Wittenberger Unternehmen ist Teil einer TV-Sendung über erfolgreiche Gründer

Gewinnt Tesvolt den Deutschen Gründerpreis?

Wittenberg/Berlin (wm). „StartUp!: So geht Erfolg! - Gründer und ihre Ideen“ lautet der Titel einer TV-Dokumentation, die das ZDF am Dienstag, dem 11. September, um 22:45 Uhr senden wird. Eine wesentliche Rolle spielt in diesem Film auch das Wittenberger Unternehmen Tesvolt, das für den Deutschen Gründerpreis nominiert wurde...

weiter lesen



WiSo berichtet
05.09.2018
Neues aus der Region
Drei Kinder aus drei Epochen werden vom Tod zu Mördern gemacht. Foto: TJC

Neue TJC-Produktion über Hass und Gewalt in drei Epochen

Modernes Welttheater im Hofgestüt Bleesern

Wittenberg (wg). Markus Schuliers, Chef des Theaterjugendclubs (TJC) „Chamäleon“, hat das Stück „Es geht eine dunkle Wolke...“ geschrieben und im Untertitel als modernes Welttheater bezeichnet. Premiere ist am 8. September um 19 Uhr, eine zweite Aufführung am 9. September um 15 Uhr im Hofgestüt Bleesern, das älteste Gestüt...

weiter lesen



WiSo berichtet
01.09.2018
Neues aus der Region

Öffentliche Führungen finden um 11.00 Uhr und um 15.00 Uhr

Rentnertag im Asisi-Panorama „Luther 1517“

Wittenberg (WiSo). Vom 3. September an bietet das Panorama „Luther 1517“ jeden Montag einen „Rentnertag“ mit reduziertem Eintrittsgeld. Der Eintritt kostet pro Person 7,50 Euro bei Vorlage des Rentnerausweises. Öffentliche Führungen finden um 11.00 Uhr und um 15.00 Uhr statt. Die Karten dafür kosten pro Person 3,00 Euro zuzüglich...

weiter lesen



WiSo berichtet
01.09.2018
Neues aus der Region
Die Referentinnen und Referenten der von der Bethel-Begegnungsstätte organisierten 12. Wittenberger Gespräche. Foto: Stiftung Bethel

12. Wittenberger Gespräche zum Thema Hospizarbeit

Dem Sterben ein Zuhause geben

Wittenberg (wg). „Die Menschen, die wir begleiten, öffnen uns die Augen für das Leben“, erklärte Alexandra Hieck vom Hospiz „Am Ostpark“ in Dortmund. Am Beispiel eines sehr bewegenden Interviews mit der 51-jährigen Bettina E., die unheilbar an Lymphdrüsenkrebs erkrankt war und inzwischen verstorben ist, machte sie deutlich, wie...

weiter lesen



WiSo berichtet
31.08.2018
Neues aus der Region
Mit dem neuen Multimedia-Guide erhalten Besucher viele Informationen zur Ausstellung und zur Panoramakunst. Foto: Ellen Rinke

Den Besuch audiovisuell gestalten

Multimedia-Guides für das Asisi-Panorama

Wittenberg (WiSo). Das Asisi-Panorama „Luther 1517“ ist um eine Attraktion reicher: Ulrich Schneider, Geschäftsführer der „Wittenberg 360/Luther 1517“ gGmbH und der Kaufmännische Leiter Camilo Seifert haben die neuen Multimedia-Guides vorgestellt, die in Zusammenarbeit mit der Firma Tonwelt aus Berlin entstanden sind. Damit kann sich...

weiter lesen



WiSo berichtet
29.08.2018
Neues aus der Region
Nicht nur für Technikfans sind die alten Traktoren ein Highlight. Foto: Nicole Kummer

Traktorenparade, alte Gewerke, Markttreiben und Tiere zum Anfassen

25. Zahnaer Erntefest - Motto: „Rund ums Holz“

Zahna (wg). Sich in der neu gebildeten Einheitsgemeinde kennenlernen – das war die Intention des ersten Stadt- und Vereinsfestes 2012 in Zörnigall. Mit der siebten Auflage ist das Fest zur guten Tradition geworden. Nach Zörnigall, Listerfehrda, Leetza, Gadegast, Elster und Mühlanger ist in diesem Jahr der Förderverein Bauernmuseum e.V. in...

weiter lesen



WiSo berichtet
29.08.2018
Neues aus der Region
Sie gehören zum Team für den Tag des Sports: Rolf Rehpenning, Doreen Meyer, Anna-Christin Sarnow, die beim KSB ein Praktikum absolviert und René Stepputtis (v.l.n.r.). Foto: Wolfgang Gorsboth

KSB organisiert Tag des Sports im Arthur-Lambert-Stadion

Sportabzeichen für Kinder und Erwachsene

Wittenberg (wg). Der Kreissportbund (KSB) Wittenberg kann auf eine lange und erfolgreiche Tradition im Sportabzeichen-Wettbewerb zurückblicken. „Sport ist wichtig, Sport erhält die Gesundheit und beim Sport kommen Menschen zusammen“, erklärt René Stepputtis vom KSB, bei dem die organisatorischen Fäden zusammenlaufen, im Gespräch mit...

weiter lesen



WiSo berichtet
26.08.2018
Neues aus der Region
Das Plakatmotiv zur Ausstellung „Mutatio Feminea“. Foto: Veranstalter

Neue Ausstellung zeigt Frauen in Veränderung

„Mutatio Feminea“ im Bürgerbüro des Wittenberger Rathauses

Wittenberg (WiSo). Am Montag, dem 27.August, eröffnet der stellvertretende Kulturausschussvorsitzende Dr. Volker Werner um 18 Uhr die neue Ausstellung der Künstlerinnengruppe „Weiberma(h)lzeit“ im Bürgerbüro des Neuen Rathauses. Unter dem Titel „Mutatio Feminea“ vereinen sich unterschiedliche und einzigartige Werke, die Frauen in...

weiter lesen



WiSo berichtet
27.08.2018
Neues aus der Region
Kersten Liebold mit einem Grünen Ritter im Wittenberger Schmetterlingspark. Foto: Wolfgang Marchewka

Faszinierende Falter schwirren in einem tropischen Paradies

20 Jahre Alaris Schmetterlingspark

Wittenberg (wg). Am 22. August 1998 öffnete der Alaris Schmetterlingspark seine Pforten, seit 2004 hat hier auch der ehemals im Schloss untergebrachte Brett’l-Keller sein Domizil: Eine Kombination, die nicht nur in Sachsen-Anhalt einmalig sein dürfte. Kersten Liebold, Herr von bis zu 750 Schmetterlingen, die sich auf rund 140 Arten...

weiter lesen



WiSo berichtet
26.08.2018
Neues aus der Region
Dr. Volker Werner mit der im Wittenberger Drei Kastanien Verlag erschienenen, 303 Seiten starken Auflage der Übersetzung der Melanchthon-Biographie von Joachim Camerarius. Foto: Wolfgang Gorsboth

Erste Übersetzung der Biographie von Camerarius

Dr. Volker Werner stellt sein Melanchthon-Buch vor

Wittenberg (wg). 1566 publizierte Joachim Camerarius (1500-1574) seine Biographie über Philipp Melanchthon, die zahlreiche Nachdrucke erlebte, aber alle in Latein. Es dauerte 444 Jahre, bis Dr. Volker Werner, Lehrer für Latein und Geschichte am Luther-Melanchthon-Gymnasium, zum 450. Todestag Melanchthons 2010 die erste deutsche Übersetzung...

weiter lesen



WiSo berichtet
26.08.2018
Neues aus der Region
FEPA-Präsident José Ramón Moreno aus Spanien überreicht die Urkunde an Richard Thomas, rechts im Bild FEPA-Schatzmeister Alfred Kunz aus Österreich. Foto: privat

BSV Wittenberg gehört zu den Besten in Europa

Hohe Auszeichnung für Philatelisten

Wittenberg (WiSo). Dr. Richard Thomas, erster Vorsitzender des Briefmarkensammler-Vereins Lutherstadt Wittenberg e.V., hat beim diesjährigen Kongress der Federation of European Philatelic Associations (FEPA) in Prag eine Urkunde des Verbands im Bereich der besonderen philatelistischen Aktivitäten entgegengenommen. Damit wurde auf Vorschlag...

weiter lesen



WiSo berichtet
24.08.2018
Neues aus der Region
Bürgermeister Jochen Kirchner informierte über den Wettbewerb Mut zur Lücke – Mut zu Neuem“. Foto: Archiv

Stadt beteiligt sich mit dem Grundstück Collegienstraße 87

Wettbewerb: „Mut zur Lücke – Mut zu Neuem“

Wittenberg (wg). Nach 2010/11 (Baulücke: Schlossstraße, Töpferstraße) und 2012/13 (Dessauer Straße/Holbeinstraße) beteiligt sich die Lutherstadt zum dritten Mal am Wettbewerb „Mut zur Lücke – Mut zu Neuem“, einer Initiative der Architektenkammer Sachsen-Anhalt. Dazu findet am Montag, dem 27. August um 14 Uhr im Großen Saal des...

weiter lesen



WiSo berichtet
20.08.2018
Neues aus der Region
In der Kita „Landluft“ in Seegrehna wurden Montagmorgen Gemüsesetzlinge gesteckt und Samen gesät, OB Torsten Zugehör unterstützte die Kinder beim Gießen. Foto: Wolfgang Gorsboth

Kita „Landluft“ beteiligt sich am Projekt Garten-Ackerdemie

Und jeden Mittwoch ist Ackertag

Wittenberg OT Seegrehna (wg). „Landluft“ heißt die Kita im Wittenberger Ortsteil Seegrehna, die sich gemeinsam mit zehn weiteren Kindereinrichtungen in Trägerschaft des Eigenbetriebs „Kommunalen Bildungseinrichtungen der Lutherstadt Wittenberg“ (KommBI) befindet. Dass die Landluft so gesund ist, dafür sorgt seit Februar 2018 auch die...

weiter lesen



WiSo berichtet
18.08.2018
Neues aus der Region
Elena Bianchi und Philip Hillich begeisterten mit ihrer Musik das Hoffest-Publikum. Foto: Oleg Alimov

Eigens für das Hoffest des Wittenberger Sonntag arrangierte Titel

Das Duo Elena und Philip begeisterte die Gäste

Wittenberg (wg). Vor zwei Jahren sorgte Elena Bianchi mit Jan P. Pajak, den Wittenbergern als „Zwei im Gartenhäuschen“ bekannt, für musikalische Unterhaltung beim Hoffest des Wittenberger Sonntag, im vergangenen Jahr war es das Duo Franz Hiller & Philip Hillich – und heuer trat Elena mit Philip auf, jenem Gitarristen, mit dem sie...

weiter lesen



WiSo berichtet
18.08.2018
Neues aus der Region
In Wittenberg ist Philipp Melanchthon mehrfach präsent, so auch mit seinem Denkmal (Ausschnitt) auf dem Marktplatz. Foto: Wolfgang Gorsboth

Begrüßungsfest, Oratorium, Theater, Vorträge und vieles mehr

Vor 500 Jahren: Melanchthons Ankunft in Wittenberg

Wittenberg (wg). Seit seiner Ankunft am 25. August 1518 hat Philipp Melanchthon 42 Jahre in Wittenberg gelebt, länger als jeder andere Reformator. „Nach dem Reformationsjubiläum 2017 war klar, dass wir in diesem Jahr die Ankunft Melanchthons vor 500 Jahren angemessen begehen wollen“, erklärt Johannes Winkelmann, Geschäftsführer der...

weiter lesen



WiSo berichtet
13.08.2018
Neues aus der Region
Rudolf Wein, Gerd Treuter und Mia Anders (v.r.n.l.) unterwegs auf der Mut-Tour 2018. Foto: Wolfgang Gorsboth

Mut-Tour machte Station auf dem Wittenberger Marktplatz

Aufklärung über die Volkskrankheit Depression

Wittenberg (wg). Depression ist behandelbar – das ist die Botschaft der Mut-Tour durch ganz Deutschland, die auf die psychische Erkrankung aufmerksam machen will. Montagmittag machte eines der an der Mut-Tour beteiligten Radler-Teams Station auf dem Wittenberger Marktplatz. Mia Anders aus Hannover, Gerd Treuter aus Leipzig und Rudolf Wein...

weiter lesen



WiSo berichtet
13.08.2018
Neues aus der Region
Am Rischebach im Wittenberger Ortsteil  Reinsdorf laufen die Hochwasserschutz-Maßnahmen planmäßig, ab Montag werden die Spundwände in den Boden gerammt. Foto: Wolfgang Gorsboth

An der Nordstraße wird ein "Retentionsraum" geschaffen

Hochwasserschutz und Renaturierung am Rischebach

Reinsdorf (wg). „Bei Starkregen entwickelt sich der Rischebach immer wieder zu einem Problem“, erklärte Oberbürgermeister Torsten Zugehör (parteilos) am Freitag beim Vorort-Termin, „dazu haben die Begradigungen des Bachlaufs, die Verringerung der natürlichen Polder sowie das Heranrücken des Siedlungsbaus an den Bach beigetragen.“...

weiter lesen



WiSo berichtet
05.08.2018
Neues aus der Region
Stadtwerke-Geschäftsführer Hans-Joachim Hermann, Sabrina-Maria Geißler (r.), Referentin der Geschäftsführung und Jessica Donath, die bei den Stadtwerken für Marketing zuständig ist, genießen vom Design-Wasserspender (Burg Giebichenstein Halle) erfrischendes und qualitativ hochwertiges Trinkwasser. Foto: Wolfgang Gorsboth

Stadtwerke-Chef Hermann: „Genug Trinkwasser in bester Qualität“

Mega-Sommerhitze lässt Wasserverbrauch steigen

Wittenberg (wg). Die Menschen schwitzen, mit der Hitzewelle steigt auch der Wasserverbrauch: Gärten und Bäume wollen bewässert werden, Menschen suchen unter der Dusche Abkühlung und sie trinken mehr. Als kommunaler Trinkwasserversorger wissen die Stadtwerke Wittenberg am besten Bescheid über den Wasserverbrauch an heißen Tagen. „Die...

weiter lesen



WiSo berichtet
04.08.2018
Neues aus der Region
Das Foyer des Berufsschulzentrums Wittenberg. Foto: Archiv

Abschaffung der Mischklassen führt zu längeren Schulwegen

Holger Hövelmann kritisiert Pläne mit den Berufsschulen

Wittenberg/Coswig (wg) „Wir müssen alles tun, um die duale Ausbildung so attraktiv wie möglich zu gestalten“, sagte Holger Hövelmann, Wirtschaftsexperte der SPD im Landtag von Sachsen-Anhalt, im Gespräch mit dem Wittenberger Sonntag. Seine Partei verlange Nachbesserungen bei der Umgestaltung des Berufsschulsystems, denn die vom...

weiter lesen



WiSo berichtet
04.08.2018
Neues aus der Region
Meeting-Direktor Ralph Hirsch freut sich über die gelungene Stabhochsprung-Premiere auf dem Wittenberger Marktplatz. Foto: Anhalt Sport e.V.

Eindrucksvolle Kulisse, begeistertes Publikum, tolle Bedingungen

Erfolgreiche Premiere von „Luther springt“ in Wittenberg

Wittenberg (wg). Mehr als 3.000 Zuschauer erlebten am Mittwochabend auf dem Marktplatz das erste Internationale Stabhochsprung-Meeting „Luther springt“ – Spitzensport in Wittenberg. „Unsere Erwartungen wurden deutlich übertroffen, die Stimmung war toll“, resümiert Meeting-Direktor Ralph Hirsch im Gespräch mit dem Wittenberger...

weiter lesen



WiSo berichtet
04.08.2018
Neues aus der Region
Naturidyll am kleinen Teich im Wittenberger Stadtpark. Doch die Masse der Algen deutet auf überdüngtes Wasser hin.
Foto: Wolfgang Marchewka

Tierfreunde warnen: Wasservögel nicht mit Brot füttern!

Mutter füttert – Ente tot

Wittenberg (wm). Die Wittenberger Tierfreundin Rebecca Schulz ruft die Menschen in der Region auf, Wasservögel nicht zu füttern: „Brotreste können für Enten zum tödlichen Gift werden. Die Menschen meinen es gut, aber die Tiere sterben qualvoll.“  Erst in der vergangenen Woche hatte Rebecca ein Tierdrama im Wittenberger Stadtpark...

weiter lesen



WiSo berichtet
03.08.2018
Neues aus der Region
Oberbürgermeister Torsten Zugehör, Janos Buszi (Mini-Club), Dieter Schemel (SV 07 Apollensdorf), Denny Krenz (Kultur- und Traditionsverein), Ortschronist Andreas Keller sowie Ortsbürgermeisterin Angela Menzel (v.l.n.r.). Foto: Wolfgang Gorsboth

Engagierte Vereine, Zusammenhalt, tolles Gemeinschaftshaus

OB Torsten Zugehör im Ortsteil Apollensdorf: Kritische Stimmen

Wittenberg-Apollensdorf (wg). Der Wittenberger Oberbürgermeister Torsten Zugehör (parteilos) bekam am Freitag beim Vor-Ort-Termin im Ortsteil Apollensdorf einige kritische Worte zu hören. „Der ÖPNV ist katastrophal, das betrifft nicht nur die miserable Anbindung an die Kernstadt, sondern auch die schlechte Verbindung zwischen Apollensdorf...

weiter lesen



WiSo berichtet
02.08.2018
Neues aus der Region
Das traditionelle Schlosskonzert zum Schul- und Heimatfest gestaltet das Trio „Pariser Flair“ am 6. August. Foto: Veranstalter

Der neu formierter Vorstand organisiert erstmals selbst

Freude auf das 180. Schul- Heimatfest in Jessen

Jessen (wg). Die beiden Vereinsvorsitzenden Benno Loff und Raik Seidel freuen sich sehr auf das 180. Schul- und Heimatfest, weil die Veranstalter ihren Gästen vom vom 3. bis 13. August zahlreiche Attraktionen bieten können.  Zu den Höhepunkten gehört der Heimatabend am 9. August im großen Festzelt auf dem Schulfestplatz und das...

weiter lesen



WiSo berichtet
02.08.2018
Neues aus der Region
Stephan Köcke leitete die KVHS Wittenberg 27 Jahre und sieben Monate. Von 1994 bis 2005 war er auch stellvertretender Vorsitzender des Landesverbandes der Volkshochschulen, „um unsere Interessen bei der Landesregierung durchzusetzen.“ Foto: Wolfgang Gorsboth

Erwachsenenbildung in Ostdeutschland fehlt es an Ressourcen

KVHS-Direktor Stephan Köcke geht in den Ruhestand

Wittenberg (wg). Wenn Stephan Köcke am 9. August das Herbstprogramm der Kreisvolkshochschule (KVHS) vorstellt, ist es das letzte von ihm verantwortete Programm, denn nach 27 Jahre und sieben Monaten geht der 65-Jährige im September in den Ruhstand. Der passionierte Erwachsenenbildner hinterlässt ein gut aufgestelltes Haus, das er mit...

weiter lesen



WiSo berichtet
27.07.2018
Neues aus der Region
Ein in der Region gern gesehener Gast ist der Pole Piotr Lisek. Der Vizeweltmeister gewann in Dessau sowohl das Anhalt-Meeting als auch den  Hallen-Wettbewerb in der Anhalt-Arena und gilt auch bei den Leichtathletik-Europameisterschaften in Berlin als Top-Favorit. Foto: Andreas Neuthe/Anhalt Sport e.V.

„Luther springt“ auf dem historischen Marktplatz

Erstes Internationales Stabhochsprung-Meeting in Wittenberg

Wittenberg (wg). Mit dem ersten Internationalen Stabhochsprung-Meeting „Luther springt“ wird am 1. August ab 18 Uhr auf dem historischen Marktplatz die wohl anspruchsvollste Leichtathletik-Sportart exklusiv zur Schau gestellt. „Diese Mischung aus Technik, Koordination, Ausdauer, Kraft und Bewegung macht den Stabhochsprung nach...

weiter lesen



WiSo berichtet
25.07.2018
Neues aus der Region
Ortsbürgermeister Enrico Schulze, KKC-Präsident Heiko Böhme, Bürgermeister Jochen Kirchner und Ortschaftsrat Michael Förster (v.l.n.r.) vor dem Bürgerzentrum Kropstädt, dessen Vorplatz derzeit neu gestaltet wird. Foto: Wolfgang Gorsboth

Eine Kalthalle für Veranstaltungen wird gewünscht

Bürgermeister Kirchner zu Besuch im Ortsteil Kropstädt

Kropstädt (wg). „Wir brauchen unbedingt eine Kalthalle für Veranstaltungen neben unserem Bürgerzentrum“, erklärte Enrico Schulze, Ortsbürgermeister von Kropstädt, beim Besuch von Bürgermeister Jochen Kirchner (parteilos). Diese sei auch mit Blick auf das reichhaltige Vereinsleben und die Nachwuchsarbeit notwendig.  Den Wunsch...

weiter lesen



WiSo berichtet
24.07.2018
Neues aus der Region
Stephan Zöllner, Leiter der Bethel-Begegnungsstätte in Wittenberg.

Inklusionsangebote in der sozialen Arbeit

11. Wittenberger Gespräch in der Bethel-Begegnungsstätte

Wittenberg (WiSo). Das 11. Wittenberger Gespräch am Freitag, dem 27. Juli, befasst sich ab 14 Uhr in der Bethel-Begegnungsstätte, Collegienstraße 41/42 mit dem Thema „Inklusionsangebote in der sozialen Arbeit – Produkte mit Charakter und Tradition“. Vorgestellt werden Produkte aus den Werkstätten für behinderte Menschen der Stiftung...

weiter lesen



WiSo berichtet
22.07.2018
Neues aus der Region
Der 19. Wettbewerb findet statt im Gedenken an den am 1. Februar verstorbenen Initiator Wolfgang Köppe, hier mit Tornaus Ortsbürgermeister Udo Reiss (l.) und Axel Mitzka, Vorsitzender des Vereins Dübener Heide. Foto: Archiv /Wolfgang Gorsboth

19. Internationaler Holzskulpturen-Wettbewerb in Tornau

Mit Kettensägen Kunstwerke schaffen

Gräfenhainichen (wg). Das Heidedorf Tornau und der Verein Dübener Heide laden ein zum 19. Internationalen Holzskulpturen-Wettbewerb am 28. und 29. Juli auf der Skulpturenwiese an Weichers Mühle zwischen Tornau und Bad Düben. 39 Künstler aus Deutschland, Dänemark, Polen, England, Russland, Ukraine, Österreich und der Schweiz wirken mit....

weiter lesen



WiSo berichtet
22.07.2018
Neues aus der Region
Die Mitglieder des Vereins Kemberger Lebenszeiten haben im Mai 2018 in der Wittenberger Collegienstraße am Haus Nr. 37 eine Gedenktafel für Probst Bartholomäus Bernhardi angebracht. Foto: Verein

Der Verein Kemberger Lebenszeiten lädt zum Besuch ein

17. Mittelalterspektakel rund um Kembergs Kirche

Kemberg (wg). Das 17. mittelalterliche Marktspektakel rund um Kembergs Kirche steht am 28. und 29. Juli unter dem bewährten Motto „Herbei ihr Leut von nah und fern - kommet, staunet und nehmet teil…“. Mit viel Liebe wird das Fest vorbereitet: „Es gibt nicht nur Altbewährtes, sondern auch Neues zu entdecken, und wir freuen uns über das...

weiter lesen



WiSo berichtet
22.07.2018
Neues aus der Region
Klaus Eckert (l.), neuer Präsident des Lions Club Wittenberg und Past-Präsident Thoralf Flaake überreichen den Spenden-Scheck an Theater-Chefin Diana Pielorz. Foto: Wolfgang Gorsboth

Das Programm für die 15. Spielzeit steht, Freiwillige gesucht

Im Phönix Theater: Sommerpause ja, Ferien nein

Wittenberg (wg). 10.100 Gäste besuchten in der vergangenen Spielzeit 42 Veranstaltungen, damit verzeichnet die Phönix Theaterwelt Wittenberg eine Auslastung von 80 Prozent. „Für ein nicht mit öffentlichen Geldern subventioniertes und ausschließlich ehrenamtlich geführtes Theater ist dies eine exzellente Quote“, erklärt Diana Pielorz...

weiter lesen



WiSo berichtet
21.07.2018
Neues aus der Region
ürgermeister Axel Clauß, der ehemalige CDU-Bundestagsabgeordnete Ulrich Petzold, der SPD-Landtagsabgeordnete Holger Hövelmann, Harald Kremer von der Mittelstandsvereinigung Gräfenhainichen, Norbert Knichal von der IG, der die Gewerbeschau aus der Taufe hob, Stadtwerkechef Hans-Joachim Herrmann, Ellen Rinke, Repräsentantin des Wittenberger Sonntag, der CDU-Bundestagsabgeordnete Sepp Müller, Franka Faust, Geschäftsführerin Autohaus Faust GmbH und Matthias Mohs, Betriebsleiter der Stadtwerke Coswig (v.l.n.r.). Foto: Wolfgang Gorsboth

Bürgermeister Clauß ist stolz auf die heimischen Unternehmen

13. Coswiger Gewerbefest: Viele Aussteller trotz Sommerhitze

Coswig (wg). Für Bürgermeister Axel Clauß (parteilos) bot die 13. Auflage des Coswiger Gewerbefestes den würdigen Rahmen, um Danke zu sagen: „Danke, dass sie Arbeitsplätze schaffen und erhalten, Danke, dass sie Ausbildungsplätze bereit stellen, damit junge Menschen hier in der Region eine Lebensperspektive haben und Danke, dass sie...

weiter lesen



WiSo berichtet
21.07.2018
Neues aus der Region
Die Wittenberger Stadtplanerin Enikö Andersen war zu Gast bei der SPD, hier mit Thomas Merten, Vorsitzender des SPD-Ortsvereins Wittenberg (l.) und Vorstandsmitglied Sven Paul. Foto: Wolfgang Gorsboth

SPD-Stammtisch plädiert für Wittenberg als Radlerstadt

Mehr Radverkehr für eine lebenswerte Kommune

Wittenberg (wg). Die Stadtplanung schenkt dem Radverkehr große Beachtung, zumal es noch viel Potenzial für diese umweltfreundliche Form der Mobilität in Wittenberg gibt. Das ist ein Ergebnis des Stammtisches des SPD-Ortsvereins am Donnerstagabend zum Thema Mobilität, dazu war als Fachfrau Enikö Andersen eingeladen, die im Neuen Rathaus für...

weiter lesen



WiSo berichtet
19.07.2018
Neues aus der Region
Das KiEZ Friedrichsee bietet zur Freude der Kinder zahlreiche Attraktionen. Am 22. Juli werden am Tag der offenen Tür auch die Erwachsenen ihre Freude haben.
Foto: KiEZ

KiEZ Friedrichsee feiert das 21. Feenfest

Naturidyll im Wald und am See

Kemberg/OT Gniest (WiSo). Das Kinder- und Erholungszentrum (KiEZ) Friedrichsee feiert am 22. Juli von 10 bis 16 Uhr das 21. Feenfest mit vielen Überraschungen für Jung und Alt sowie einem Tag der offenen Tür.  Geboten werden eine Hüpfburg, Kinderschminken, Basteln, Försterwanderung, ein Kanurennen, eine Tombola und vieles mehr. Clown...

weiter lesen



WiSo berichtet
18.07.2018
Neues aus der Region
Die von einigen Bürgern als „Schrott“ bezeichnete Skulptur „Würfelwurf“ an seinem ursprünglichen, vom Schweizer Künstler Professor Urs Jaeggi so geplanten Standort auf der Wiese an der Andreasbreite. Der interessierte Betrachter hatte mit Blick auf die Würfel zugleich Sicht auf die Schlosskirche und konnte sich über den ideellen Zusammenhang von Skulptur und Kirche seine eigenen Gedanken machen. Historisches Foto: Studio Kirsch�

Ein bitteres Lehrstück über den Umgang mit einem interessanten Kunstwerk

Jubiläum einer weltoffenen Stadt: 25 Jahre „Schrott“ in Wittenberg

- Ein Leitartikel von Wolfgang Marchewka -  In diesen Tagen hat es in der Lutherstadt ein stilles Jubiläum gegeben – so still, dass es niemandem aufgefallen ist: Die Forderung, „der Schrott muss weg“, konnte ihr 25jähriges Bestehen feiern. Herzlichen Glückwunsch dazu – oder sollten wir besser schreiben: herzliches...

weiter lesen



WiSo berichtet
18.07.2018
Neues aus der Region
Erdmute Peuker, Gründerin und Vorsitzende des FKDR. Foto: Wolfgang Gorsboth

Die Vereinsarbeit begeistert Solisten, Ensembles und Besucher

24. Spielzeit des FKDR mit hochkarätigen Künstlern

Lubast (wg). Mit einem Konzert der Leipziger Bläsersolisten ist die 23. Spielzeit des Fördervereins zur Kultur- und Denkmalpflege Rotta e.V. (FKDR) zu Ende gegangen. „Das war ein grandioser Abschluss einer wunderbaren Saison“, erklärt die FKDR-Vorsitzende Erdmute Peuker im Gespräch mit dem Wittenberger Sonntag. Der Verein habe exzellente...

weiter lesen



WiSo berichtet
17.07.2018
Neues aus der Region
WeibsBilder sind auf Entdeckungstour - hier auf dem Hof des Hauses der Geschichte, mit Sprachpatin Inge Harazin (l.) und Christel Panzig (2.v.l.), Leiterin des Hauses der Geschichte. Foto. Wolfgang Gorsboth

Integration von geflüchteten Frauen durch Bildung und Beruf

WeibsBilder auf Entdeckungstour in Wittenberg

Wittenberg (wg). Geflüchtete Frauen aus Syrien, Afghanistan, Somalia und Eritrea waren als „WeibsBilder unterwegs in Wittenberg“: Nach einer Führung durch das Haus der Geschichte gab es eine Stadtrundfahrt mit der Altstadt-Bahn und zum Abschluss ein kleines Grillfest auf dem Hof des Museums. Das Projekt des Nachbarschaftstreffs in...

weiter lesen



WiSo berichtet
14.07.2018
Neues aus der Region
Birgit Maßny, Leiterin des Nachbarschaftstreffs Wittenberg West. Foto: Wolfgang Gorsboth

Ehrenamtsluft schnuppern: Gesucht werden Projekte helfende Hände

Erster Freiwilligentag in Wittenberg: Gemeinsam Gutes tun

Wittenberg (wg). „Wir freuen uns auf viele helfende Hände und begeisterte Freiwillige“, erklärt Birgit Maßny, Leiterin des Nachbarschaftstreffs Wittenberg West, im Gespräch mit dem Wittenberger Sonntag. Bei diesem Aktionstag, der am 15. September im gesamten Stadtgebiet von Wittenberg stattfindet, soll es nur Gewinner geben: Vereine und...

weiter lesen



WiSo berichtet
10.07.2018
Neues aus der Region
Bild: Auch Rando Gießmann, Geschäftsführer der Wittenberger Wohnungsbaugesellschaft, hält nichts von der Forderung nach einem weiteren Parkhaus für Wittenberg. Stattdessen möchte er zum Wohle aller durch den Bau von attraktiven Wohnungen sowohl vorhandene Baulücken schließen als auch für mehr Leben in der Innenstadt sorgen.
Foto: Wolfgang Marchewka

Ein zweites Parkhaus macht die Innenstadt nicht attraktiver

Aufgabe: Mehr Leben in die Wittenberger Altstadt bringen

Wittenberg (wm). Zu der von mehreren Fachleuten bereits als sachlich unzutreffend bezeichneten Medienkampagne der SKW Piesteritz mit der Forderung nach einem weiteren Parkhaus hat sich auch die Wittenberger Wohnungsbaugesellschaft (Wiwog) positioniert. „Unsere gemeinsame Aufgabe ist es, mehr Leben in die Altstadt zu bringen, und keine toten...

weiter lesen



WiSo besucht
09.07.2018
Wirtschaftsbetriebe
Die Firmengründer Daniel Hannemann und Simon Schandert sind mit Tesvolt weltweit erfolgreich. Foto: Tesvolt

Gute Ideen sind bei Tesvolt nicht auf die Produktion von Batteriespeichern begrenzt

Das Projekt „Santa Maria“ entfesselt die Mitarbeiter im Team

Wittenberg (wm). Nach der Auszeichnung ist bei diesem Unternehmen vor der Auszeichnung: Kaum war der Wittenberger Batteriespeicherhersteller Tesvolt für den Deutschen Gründerpreis nominiert, folgte die nächste bemerkenswerte, weil internationale Anerkennung: Für die wirkungsvolle Beteiligung an einem Projekt zur naturnahen Produktion von...

weiter lesen



WiSo berichtet
07.07.2018
Neues aus der Region
Letzte Maßnahme beim dritten Bauabschnitt im Lutherhof: Das historische Verbindungsgebäude zwischen Lutherhaus und Augusteum wird saniert. Foto: Wolfgang Marchewka

14 Millionen Euro sind in drei Bauabschnitte investiert worden

Der Innenhof am Lutherhaus: Schön wie nie!

Wittenberg (wg). „Schön wie nie“ – Wittenbergs neue Image-Kampagne, die den vielen baulichen Investitionen der vergangenen Jahre Rechnung trägt, trifft auch auf den neu gestalteten Innenhof des Lutherhauses zu. „Der Hof ist zu einem öffentlichen Ort geworden, der von einheimischen wie auswärtigen Besuchern gern angenommen wird“,...

weiter lesen



WiSo berichtet
07.07.2018
Neues aus der Region
Siegfried Nocke (r.), Vorsitzender der Cohen-Gesellschaft Coswig (Anhalt) e.V. und der Cohen-Forscher Dr. Hartwig Wiedebach vor der enthüllten Cohen-Gedenktafel im Coswiger Rathaus. Foto: Wolfgang Gorsboth

Gedenktafel im Coswiger Rathaus enthüllt

Hermann Cohen ist raus aus dem Museum

Coswig (wg). Zu seinem 176. Geburtstag ist die Gedenktafel für Hermann Cohen (1842-1918) an ihrem ursprünglichen Platz im Rathaus angebracht worden, davor hatte sie ein eher unbeachtetes Schattendasein im Museum gefristet. „Mir ist ein Stein vom Herzen gefallen, als der Stadtrat unserem Anliegen einstimmig zustimmte“, bekannte Siegfried...

weiter lesen



WiSo berichtet
04.07.2018
Neues aus der Region
Joachim Zander, Vorsitzender des Geschichts- und Forschungsvereins WASAG Haupt-Werk Reinsdorf e.V. Foto: Wolfgang Gorsboth

Kompliziertes Antragsverfahren verzögert das Vorhaben

Das Informations- und Dokumentationszentrum WASAG kommt

Apollensdorf (wg). „Gründlichkeit geht vor Schnelligkeit, wir benötigen für das komplizierte Antragsverfahren einfach mehr Zeit“, erklärt Joachim Zander, Vorsitzender des Geschichts- und Forschungsvereins WASAG Haupt-Werk Reinsdorf e.V., im Gespräch mit dem Wittenberger Sonntag. Der Verein hat sich die anspruchsvolle Aufgabe gestellt,...

weiter lesen



WiSo berichtet
03.07.2018
Neues aus der Region
Christel Panzig mit der Publikation über Wittenberg im Ersten Weltkrieg. Foto: Wolfgang Gorsboth

Das Haus der Geschichte plant für November eine Ausstellung

Neues Buch: Erster Weltkrieg an der Front und in der Heimat

Wittenberg (wg). Zum Gedenken an das Ende des Ersten Weltkrieges vor hundert Jahren haben Dr. Christel Panzig vom Haus der Geschichte Wittenberg und Joachim Heise vom Berliner Institut für vergleichende Staat-Kirche-Forschung ein Buch zur Geschichte Wittenbergs in den vier Kriegsjahren herausgebracht. Titel: „Wenn es doch erst vorbei wäre! -...

weiter lesen



WiSo berichtet
03.07.2018
Neues aus der Region
Dr. Insa Christiane Hennen hat den Arbeitskreis „Wissenschaft in Wittenberg“ initiiert. Foto: Wolfgang Gorsboth

Arbeitskreis „Wissenschaft in Wittenberg“ hat sich konstituiert

Die Lutherstadt auch als Wissenschaftsstandort profilieren

Wittenberg (wg). „Es gibt keinen Grund, dass die Stadt Wittenberg ihr Licht unter den Scheffel stellt“, erklärt Dr. Insa Christiane Hennen im Gespräch mit der Redaktion des Wittenberger Sonntag. Die Mitarbeiterin im interdisziplinären Forschungsprojekt „Ernestinisches Wittenberg“ der Leucorea ist Initiatorin des Arbeitskreises...

weiter lesen



WiSo berichtet
03.07.2018
Neues aus der Region
Einfühlungsvermögen, Geduld beim Zuhören und Erfahrung zeichnen Olaf Dähne als Schiedsmann aus. Foto: Wolfgang Gorsboth

Schlichten statt richten - kostengünstig und bürgernah

Olaf Dähne leitet die Schiedsstelle der Stadt Wittenberg

Wittenberg (wg). „Schiedsmänner und –frauen sind wichtig für den Rechtsfrieden in unserer Stadt jenseits klassischer Gerichtsverfahren“, erklärt Oberbürgermeister Torsten Zugehör (parteilos) im Gespräch mit dem Wittenberger Sonntag, „Schiedspersonen müssen in der Lage sein, Kontrahenten zusammenzuführen, eine Arbeit, die sich...

weiter lesen



WiSo berichtet
06.07.2018
Neues aus der Region
Margitta Müller wird von Bürgermeister Jochen Kirchner sowie Janine Stiller (l.) und Jenny Strümpel verabschiedet. Foto: Wolfgang Gorsboth

Für Stadtplanerin Margitta Müller war der Beruf Berufung

Mit langem Atem hat sie das Bild der Stadt geprägt

Wittenberg (wg). „Mit Margitta Müller verlässt uns eine herausragende Persönlichkeit, die tiefe Spuren hinterlassen hat“, sagt Bürgermeister Jochen Kirchner (parteilos). Nach 28 Jahren wechselt die Sachgebietsleiterin für Stadtplanung in den wohlverdienten Ruhestand. Unter der Maxime „Bewahren und Entwickeln“ habe sie maßgeblich...

weiter lesen



WiSo berichtet
02.07.2018
Neues aus der Region
Stephan Zöllner, Leiter der Begegnungsstätte, mit Kollegin Ulrike Grunwald. Foto: Wolfgang Gorsboth

Bedarfe gemeinsam erkennen und Versorgungslücken schließen

Bethel-Begegnungsstätte: Diplomaten sozialer Arbeit

Wittenberg (wg). 730 Tage Präsenz in Wittenberg hat die Bethel-Begegnungsstätte in der Collegienstraße am Freitag mit einem Tag der offenen Tür sowohl mit interessierten Bürger als auch mit Kooperationspartnern sowie Vertretern sozialer Träger gefeiert. Bei guten Gesprächen tauschte man Meinungen und Ideen aus, dabei wurde auch deutlich,...

weiter lesen



WiSo berichtet
01.07.2018
Neues aus der Region
Das Parkhaus am Wittenberger Arsenal-Kaufhaus ist nicht ausgelastet, und auch bei den innenstadtnahen Parkplätzen sind häufig Stellplätze frei - wie hier an der Wallstraße, wo selbst ein großes Gespann aus SUV und Pferdeanhänger sowie das für eine Kutschfahrt vorzubereitende Pferd bequem Platz findet.
Foto: Wolfgang Marchewka

Fragwürdige Medienkampagne der SKW Piesteritz

2. Parkhaus: Der Geist aus dem vorigen Jahrhundert

Ein Leitartikel von Wolfgang Marchewka – Es ist ein Mittwoch. Die Frau hat in der Wittenberger Altstadt zu tun und fährt mit ihrem Pkw in Richtung Parkhaus am Arsenal. Erfreut sieht sie an der elektronischen Anzeige: 244 freie Parkplätze.  Es ist ein Samstag. Zwei große Gespanne, jeweils ein SUV mit Pferdeanhänger, fahren Richtung...

weiter lesen



WiSo berichtet
03.07.2018
Neues aus der Region
rst gab es die Ehrenurkunde, dann folgte der Eintrag in das Goldene Buch der Stadt: Eckhard Naumann (m.), sein Nachfolger Torsten Zugehör (r.) und Prof. Dr. Wolfgang Huber. Foto: Oleg Alimov

Festsitzung des Stadtrates im Stadthaus

Ehrenbürgerwürde für Eckhard Naumann

Wittenberg (wg). Vor 725 Jahren erhielt Wittenberg das Stadtrecht und mithin kommunale Autonomie. Eckhard Naumann (SPD) prägte als Stadtoberhaupt nach der Wende 25 Jahre lang die Geschicke der Stadt, dabei hat er sich weit über seine Dienstpflichten hinaus für die Entwicklung der Stadt eingesetzt. Beides zu würdigen stand im Fokus der...

weiter lesen



WiSo berichtet
29.06.2018
Neues aus der Region
Ulrike Beetz, Sachbearbeiterin Freiraumplanung an der Baustelle in Kleinwittenberg. Foto: Wolfgang Gorsboth

Entsteht die wohl längste Sitzbank der Welt?

Hochwasserschutzmauer in Kleinwittenberg vorgestellt

Wittenberg (wg). Anfang April begannen die Baumaßnahmen für den Hochwasserschutz entlang der Promenade in Kleinwittenberg, ob es die "längste Sitzbank der Welt sein wird", muss noch geprüft werden. Die Mauer ist 85 Meter lang, 45 Zentimeter breit und circa 50 Zentimeter hoch – man wird also bequem darauf sitzen können.  Die...

weiter lesen



WiSo berichtet
01.07.2018
Neues aus der Region
Bernd Winkler (rechts) folgt Thomas Popp als Präsident des Rotary Clubs Wittenberg. Foto: privat

Bernd Winkler ist neuer Präsident des Rotary Clubs Wittenberg

Wittenberg (WiSo). Turnusgemäß wechseln beim Rotary Club Ende Juni die wichtigsten Leitungsämter. Der neu bestellte Präsident übernimmt die Amtskette vom Vorgänger und bestimmt mit dem Vorstand den Ablauf „seines“ Jahres wie Vorträge, Exkursionen und Spendenziele für gemeinnützige Projekte in der Region.  Neuer Präsident als...

weiter lesen



WiSo berichtet
29.06.2018
Neues aus der Region
Blick in die Erich-Mühsam-Straße, wo derzeit Phase 1 des ersten Bauabschnitts realisiert wird. Foto: Wolfgang Gorsboth

2,1 Millionen Euro werden in die Erich-Mühsam-Straße investiert

Die letzten Defizite im öffentlichen Raum beseitigen

Wittenberg (wg). Mit den Straßenbaumaßnahmen im Quartier Wittenberg West sollen nach den umfangreichen Investitionen in die Sanierung und Modernisierung des Wohnungsbestandes durch die Wohnungsbaugenossenschaft (WBG) Wittenberg und die Wittenberger Wohnungsbaugesellschaft (Wiwog) nun auch die Defizite im öffentlichen Raum beseitigt werden....

weiter lesen



WiSo denkt
29.06.2018
Klartext
Nebenbei vom DFB auch zum "Mercedes-Trainer" gemacht: Bundestrainer Jogi Löw. Foto: DFB

Ein Kommentar von Hobby-Bundestrainer Wolfgang Marchewka

Jogi Löw muss gehen – oder?

Millionen von ehrenamtlichen Bundestrainern können nicht irren: Der hauptamtliche Bundestrainer der deutschen Fußball-Nationalmannschaft muss gehen, weil er allein die Verantwortung trägt für den blamablen Auftritt der sogenannten Mannschaft bei der WM in Russland. Stimmt das wirklich?  Zunächst einmal trägt Löw die Verantwortung...

weiter lesen



WiSo berichtet
26.06.2018
Neues aus der Region
Der SPD-Fraktionsvorsitzende Reinhard Rauschning meint, der lokale Handel soll die Potenziale von E-Commerce besser nutzen. Foto: Archiv

Online suchen, lokal kaufen und damit die Altstadt stärken

Stadtrat billigt SPD-Antrag zur "digitalen Innenstadt"

Wittenberg (wg). Der Antrag der SPD-Fraktion „Die digitale Innenstadt“ wird in den zuständigen Fachausschüssen beraten, das hat der Stadtrat auf seiner letzten Sitzung vor der Sommerpause beschlossen. Ziel ist es, den örtlichen Einzelhandel insbesondere in der Altstadt an neue Online-Marktplätze anzubinden. Der Oberbürgermeister wird...

weiter lesen



WiSo berichtet
25.06.2018
Neues aus der Region
Joachim Perlberg und Kaya Bruchhäuser mit einem der kleinen Sandspielkästen für die nonverbale Therapie. Foto: Archiv /Wolfgang Gorsboth

Die Wittenberger Initiative bietet Hilfe für traumarisierte Flüchtlingskinder

TraumaHelfer-Projekt für den Deutschen Engagementpreis nominiert

Wittenberg (WiSo). Das im Landkreis Wittenberg eingerichtete Projekt der fachlich angeleiteten Laienhilfe für Flüchtlingskinder mit seelischen Verletzungen ist für den Deutschen Engagementpreis 2018 nominiert worden und geht ins Rennen um den Dachpreis für freiwilliges Engagement. Damit hat das TraumaHelfer-Projekt die Chance, bei der...

weiter lesen



WiSo denkt
23.06.2018
Klartext

- Ein Klartext von Wolfgang Marchewka -

Wie manche Redakteure manipulieren können...

Es gibt seit Jahrzehnten ein Büchlein, das heißt „ABC des Journalismus.“ Darin wird nachvollziehbar beschrieben, wie ein seriöser Journalist arbeiten und schreiben sollte. Eine der wesentlichen Bestimmungen des Grundsatzes guter Zeitungsarbeit lautet, es muss getrennt werden zwischen dem objektiv zu haltenden Bericht einerseits und einer...

weiter lesen



WiSo berichtet
25.06.2018
Neues aus der Region
Der neue Vorstand: Michael Pirl, Renate Schult, David Rieck und Sepp Müller (v.l.n.r.–unten) sowie Maria Grütze, Claudia Schwalenberg, Elke Witt und Danny Huhn. Foto: privat

Jahresmitgliederversammlung fand im Kurhaus statt

Neuer Vorstand für die WelterbeRegion

Bad Schmiedeberg (WiSo). Auf Einladung des Kurdirektors des Verbandsmitgliedes Eisenmoorbad Bad Schmiedeberg-Kur-GmbH, Deddo Lehmann, fand am 18. Juni im Kurhaus die Jahresmitgliederversammlung des WelterbeRegion Anhalt-Dessau-Wittenberg e.V. statt. Dabei wurde auch ein neuer Vorstand gewählt.  Neue Vorstandsvorsitzende wurde Renate...

weiter lesen



WiSo berichtet
23.06.2018
Neues aus der Region
Auch bei kritischen Fragen antworteten die Politiker kompetent, souverän und engagiert zugleich: Der Bundestagsabgeordnete Sepp Müller (links) und Sachsen-Anhalts Finanzminister André Schröder beim Bürgerdialog im Coswiger Ortsteil Ragösen. Foto: Wolfgang Marchewka

Interessanter Bürgerdialog mit Sepp Müller und André Schröder

Von Fördermitteln und Gießkannen

Coswig / OT Ragösen (wm). „Nach meiner Meinung müssen die Politiker viel mehr mit den Menschen vor Ort reden“, begründet Sepp Müller (CDU), junger Bundestagsabgeordneter im Wahlkreis Wittenberg/Dessau, im Gespräch mit der Redaktion des Wittenberger Sonntag sein Engagement dafür, so oft wie nur möglich öffentliche...

weiter lesen



WiSo berichtet
23.06.2018
Neues aus der Region
Das Flüchtlingsboot am Schwanenteich, im Reformationsjubiläum 2017 ein wesentliches Detail aus dem Torraum "Torraum Gerechtigkeit, Frieden und Bewahrung der Schöpfung", wurde von der Stadt nach der Weltausstellung als Mahn- und Denkmal übernommen. Foto: Archiv / Wolfgang Marchewka

OB Torsten Zugehör: „Erst stirbt die Sprache, dann die Kultur“

Nicht das Boot, sondern den unsäglichen Antrag entsorgt

Das Flüchtlingsboot, ein Detail aus dem Torraum "Gerechtigkeit, Frieden und Bewahrung der Schöpfung" des Reformationsjubiläums 2017, bleibt an seinem Standort am Schwanenteich. Dirk Hoffmann (AfD) scheiterte im Stadtrat.  Wittenberg (wg). „Den letzten Satz ihres Antrags (‚den Schrott entsorgen’) sollten Sie sich zur...

weiter lesen



WiSo berichtet
22.06.2018
Neues aus der Region
Auch die Grundschule Seyda ist beim Festumzug des Schul- und Heimatfestes am Samstag vertreten. Foto: Heimatverein

Matthias Wegener: Das Ortsfest stärkt unsere Gemeinschaft

129. Schul- und Heimatfest Seyda

Seyda (wg). „Es ist ein Fest von Seydaern für Seydaer und unsere Gäste“, betont der Vorsitzende des Stadtteilbeirates Seyda, Matthias Wegener, im Gespräch mit dem Wittenberger Sonntag, „alle bringen sich ein und stellen gemeinsam ein attraktives Programm auf die Beine.“ Das Fest biete eine gute Gelegenheit, sich zu treffen und...

weiter lesen



WiSo berichtet
22.06.2018
Neues aus der Region
Bürgermeister Jochen Kirchner (r.) und Ortsbürgermeister Werner Matthes. Foto: Wolfgang Gorsboth

Bürgermeister Jochen Kirchner hat Boßdorf besucht

Agrargenossenschaft und Vereine prägen das Leben

Boßdorf (wg). Nach Abtsorf in der vergangenen Woche war Boßdorf, ganz im Norden der Stadt, am heutigen Freitag der zweite Ortsteil der Stadt Wittenberg, den Bürgermeister Jochen Kirchner (parteilos) besuchte. In regelmäßigen Abständen sollen alle 12 Ortschaften vorgestellt werden, immerhin lebt hier rund ein Viertel der Gesamtbevölkerung...

weiter lesen



WiSo berichtet
17.06.2018
Neues aus der Region
Wegen der extremen Hitze beim Wittenberger Stadtfest Luthers Hochzeit war beim Festumzug Wasser gefragt. Die Waschweiber hatten einen ganzen Wagen voll. Foto: Oleg Alimov

Organisatoren sehen keine generelle Trendwende

Finanzielle Einbußen beim 24. Wittenberger Stadtfest

Wittenberg (wg). „Das Wetter ist und bleibt das Hauptrisiko einer jeden Open Air-Veranstaltung“, resümiert Johannes Winkelmann, Geschäftsführer der Wittenberg Marketing GmbH, im Gespräch mit dem Wittenberger Sonntag das 24. Stadtfest. Auch wenn die finanzielle Bilanz erst in einigen Tagen abschließend erstellt sein werde, so stehe fest,...

weiter lesen



WiSo berichtet
14.06.2018
Neues aus der Region
Sabrina-Maria Geißler (r.), Referentin der Geschäftführung und Jessica Donath, die bei den Stadtwerken für Marketing zuständig ist, präsenteren den Flyer zur Aktion „Kessel-Wechsel-Wochen“. Foto: Wolfgang Gorsboth

Alte Heizkessel gegen neue Gas-Brennwertheizung eintauschen

Stadtwerke Wittenberg präsentieren „Kessel-Wechsel-Wochen“

Wittenberg (wg). „Wir verzeichnen seit circa zwei Jahren eine verstärkte Nachfrage nach Erdgasanschlüssen“, beschreibt Stadtwerke-Geschäftführer Hans-Joachim Herrmann im Gespräch mit dem Wittenberger Sonntag einen Trendwechsel, denn bis dato erfreuten sich vor allem alternative Energieträger großer Resonanz. „Für Erdgas sprechen...

weiter lesen



WiSo besucht
14.06.2018
Wirtschaftsbetriebe
Die Wittenberger Daniel Hannemann und Simon Schandert sind mit der von ihnen gegründeten Tesvolt weltweit erfolgreich. Foto: Archiv

Nächster Auftritt bei der Messe Intersolar Europe in München

Tesvolt ist nominiert für den Deutschen Gründerpreis

Wittenberg/Berlin (WiSo). Der Gewerbespeicherhersteller Tesvolt ist für den renommierten Deutschen Gründerpreis nominiert. Das Wittenberger Unternehmen zählt zu den Top-Drei-Finalisten in der Kategorie „Aufsteiger“. Damit bewertet die Jury Tesvolt als eines der erfolgreichsten Existenzgründungen der vergangenen Jahre in Deutschland....

weiter lesen



WiSo berichtet
14.06.2018
Neues aus der Region
Die „Zucchini Sistaz“ singen dreistimmig Big-Band-Klassiker in halsbrecherischen Minimalinterpretationen. Foto: Veranstalter

Der Kunstverein widmet die Hofkonzerte Prof. Dr. Rolf Budde

22. Wittenberger Hofkonzerte: Fünf Konzerte & Winter-Special

Wittenberg (wg). Der Kunstverein widmet die 22. Auflage der Wittenberger Hofkonzerte, die am 2. Juli auf dem Schlosshof beginnen, seinem früheren Vorsitzenden und Ehrenvorsitzenden Prof. Dr. Rolf Budde, der die Hofkonzerte 1996 ins Leben gerufen hatte und der am 13. April 2018 gestorben ist. Erklingen werden fünf Konzerte.  „Der...

weiter lesen



WiSo berichtet
14.06.2018
Neues aus der Region
Oberbürgermeister Torsten Zugehör freut sich darüber, dass die Konfi-Camps  fortgesetzt werden können: "Junge Menschen tun unserer Stadt gut." Foto: Archiv/Wolfgang Marchewka

Junge Leute beleben die Stadt und machen Werbung für die Stadt

Die Konfi-Camps in Wittenberg werden fortgeführt

Wittenberg (wg). „Wir freuen uns, dass die Konfi-Camps in diesem Sommer fortgesetzt werden können, junge Menschen tun unserer Stadt gut“, erklärt Oberbürgermeister Torsten Zugehör (parteilos) im Gespräch mit dem Wittenberger Sonntag.  Dass die Camps fortgeführt würden, verdanke sich dem gemeinsamen Interesse der Evangelischen...

weiter lesen



WiSo berichtet
12.06.2018
Neues aus der Region
Bild: Andreas Wurda, Leiter der Städtischen Sammlungen, Oberbürgermeister Torsten Zugehör, Regisseur Peter Benedix, KommBi-Leiterin Anett Brachwitz und Johannes Winkelmann, Geschäftsführer der Wittenberg Marketing GmbH (v.l.n.r.). Foto. Wolfgang Gorsboth

Theater, Film, Ausstellung und Geburtstagsparty auf dem Markt

Wittenberg feiert 725 Jahre Stadtrecht

Wittenberg (wg). Nach dem Fest ist vor dem Fest: Kaum sind die Feierlichkeiten zu "Luthers Hochzeit" beendet, steht bereits das nächste Ereignis vor den Toren der Lutherstadt: Vom 27. bis 30. Juni 2018 wird 725 Jahre Stadtrecht gefeiert.  Am 28. Juni 1293 hatte Herzog Albrecht II. von Sachsen-Wittenberg für 50 Mark Silber Leibrente die...

weiter lesen



WiSo berichtet
09.06.2018
Neues aus der Region
Trotz großer Hitze und zusätzlich  "wärmenden" Trachten eifrig im Einsatz: Das Hochzeitspaar Martin Luther und Katharina von Bora (Klaus Pohl und Ivette Winkler) beim Festumzug am Samstag. Foto: Oleg Alimov

Historischer Festumzug begeisterte Wittenberger und Gäste

Trotz Hitze: Sehr viel „Jubel“ und keine Probleme

Wittenberg (wg). „Eine tolle, fröhliche Stimmung, die Hitze hatte keine negativen Auswirkungen auf die Zahl der Teilnehmer am Festumzug und Zuschauer, es gab keine Zwischenfälle“, zog Johannes Winkelmann, Geschäftsführer der Wittenberg Marketing GmbH und Cheforganisator seit nunmehr 24 Jahren, zwar verschwitzt, aber sehr zufrieden sein...

weiter lesen



WiSo berichtet
08.06.2018
Neues aus der Region
Der Herold, die Nonnen und die Obrigkeit bei der Eröffnungszeremonie auf der Marktbühne. Foto: Oleg Alimov

Generationenwechsel beim Stadtherold

Das Spektakel „Luther Hochzeit“ hat begonnen

Wittenberg (wg). Strahlendes Wetter mit hochsommerlichen Temperaturen, Klänge von Fanfaren und Trommeln und ein mit vielen fröhlichen, „Jubel“ rufenden Menschen gefüllter Marktplatz: So begann am Freitag kurz vor 17 Uhr das dreitägige Spektakel „Luthers Hochzeit“. Die schattigen Plätze unter den großen Sonnenschirmen waren zeitig...

weiter lesen



WiSo berichtet
05.06.2018
Neues aus der Region
Die Gruppe „Tanzwut“ ist am Sonnabend um 18.30 und 22.30 Uhr auf der Schlosswiese zu erleben.

Vom 8. bis 10. Juni feiert Wittenberg tolles Renaissancefest

Zum 24. Mal „Luthers Hochzeit“

Wittenberg (wg). „Das Fest ist in trockenen Tüchern, gleichwohl muss bei einer solchen Großveranstaltung bis zum letzten Tag alles durchdacht und durchplant werden, bis auf das Wetter, darauf haben wir keinen Einfluss“, erklärt Johannes Winkelmann, Geschäftsführer der Lutherstadt Wittenberg Marketing GmbH, im Gespräch mit der Redaktion...

weiter lesen



WiSo berichtet
03.06.2018
Neues aus der Region
Christian Gatniejewski (l.) und seine Johanniter hatten auch schon Ministerpräsident Reiner Haseloff und Ehefrau Gabriele zu Gast. Foto: Verein

JUH und DRK stellen die medizinische Versorgung sicher

Die unentbehrlichen Helfer hinter den Stadtfest-Kulissen

Wittenberg (wg). Zum Gelingen des Wittenberger Stadtfestes „Luthers Hochzeit“ tragen viele bei: die historischen Vereine, die Mitwirkenden beim Festumzug, die Künstler, Händler, Polizei, Feuerwehr, Security, Johannes Winkelmann und sein Team von der Wittenberg Marketing GmbH und viele Freiwillige vor und hinter den Kulissen. Wichtig sind...

weiter lesen



WiSo berichtet
05.06.2018
Neues aus der Region
Der Weberhof lockt viele Besucher durch seine tolle Atmosphäre. Foto: Freundeskreis Wittenberg e.V.

Mittelalter-Spektakel und ein neues Kinderland

Freundeskreis Wittenberg lädt auf den Weberhof ein

Wittenberg (WiSo). „Auf Luthers Hochzeit und auf das Reformationsfest freuen wir uns jedes Jahr, diese Ereignisse gehören fest in unsere Urlaubsplanung“, berichtet Claudia Weißgrab vom Freundeskreis Wittenberg e.V.. Zu „Luthers Hochzeit“ kehren die Mitglieder des Freundeskreises aus allen Teilen Deutschlands zurück in die Heimat und...

weiter lesen



WiSo berichtet
01.06.2018
Neues aus der Region
Elke Strauchenbruch, Historikerin, Autorin und Stadtführerin. Foto: Privat

Luthers Hochzeit: Ein Abbild gelebter Reformation

Elke Strauchenbruch schrieb das Buch zum Fest

Wittenberg (wg). Elke Strauchenbruch, Historikerin, Autorin und Stadtführerin, hat zum Stadtfest ein besonderes Verhältnis, nicht nur, weil sie ein Buch zum Thema „Luthers Hochzeit“ veröffentlicht hat, sondern auch, weil sie Ideengeberin war. 1987/88 gab es unter ihrer Federführung eine Ausstellung zur Mode zur Lutherzeit. „Das war...

weiter lesen



WiSo besucht
01.06.2018
Wirtschaftsbetriebe
Sie sind seit 30 Jahren als Familienbetrieb auch überregional erfolgreich: Regine Wondrak, Firmengründer Jürgen Wondrak, dessen Sohn Matthias Wondrak, Stefan Täsch, Hannes Wondrak, Klaus Brünier. Foto: Wolfgang Marchewka

Die gute Handwerkskunst im Familienbetrieb

30 Jahre Wondrak Bodenleger

Wittenberg (wm). „Was es alles gibt in Wittenberg...“ Matthias Wondrak, Chef im auch überregional gut bekannten Bodenlegerbetrieb Wondrak, zieht kurz vor dem 30. Geburtstag seines Betriebes ein kurzes Resümee: „Aufgrund meiner früheren Tätigkeit als Tischler in einer Ladenbaufirma habe ich viel gesehen, vieles kennengelernt und konnte...

weiter lesen



WiSo berichtet
26.05.2018
Neues aus der Region
Auf großes Interesse stießen die Einsatzfahrzeuge der Hauptamtlichen Feuerwehr der Stadt Wittenberg, die der Feuerwehrtechnischen Zentrale am Sonnabend einen Besuch abstatteten.

Ehrenamtlicher Dienst in der Wehr ist nicht selbstverständlich

Tag der offenen Tür in der Feuerwehrtechnischen Zentrale

Wittenberg (wg). „Für viele Bürger sind Freiwillige Feuerwehren selbstverständlich, aber genau das sind sie nicht, und diese Einstellung ist erschreckend“, erklärte Landrat Jürgen Dannenberg (Linke) heute beim Tag der offenen Tür am Sonnabend in der Feuerwehrtechnischen Zentrale (FTZ) in der Erich-Weinert-Straße, Anlass war der zum...

weiter lesen



WiSo berichtet
25.05.2018
Neues aus der Region
Wahrung des mittelalterlichen Brauchtums und Heimatpflege haben sich die Mitglieder des Vereins Leucoreadorf Bystrica auf die Fahnen geschrieben. Foto: Verein

Der Verein bespielt zu Luthers Hochzeit den neu gestalteten Schlosshof

Brauchtums- und Heimatpflege mit dem „Leucoreadorf Bystrica“

Wittenberg (wg). „Wir haben uns 2012 aus Anlass des Jubiläums 650 Jahre Piesteritz in ‚Leucoreadorf Bystrica’ umbenannt, um zu zeigen, dass wir uns mit unserem Ortsteil identifizieren“, berichtet der Vereinsvorsitzende Dirk Hanisch im Gespräch mit der Redaktion des Wittenberger Sonntag. Bystrica ist der historische Name des Ortes...

weiter lesen



WiSo berichtet
23.05.2018
Neues aus der Region
Dr. Stefan Rhein, Direktor der Stiftung Luthergedenkstätten, Jutta Strehle (m.) Kuratorin der Sonderausstellung und Co-Kuratorin Dr. Doreen Zerbe. Foto: Wolfgang Gorsboth

Dr. Rhein: „Nicht nur rekonstruieren, sondern auch weiterdenken“

Neue Häuser für Luther – Sonderaustellung im Augusteum

Wittenberg (wg). Vom 27. Mai bis 4. November zeigt die Stiftung Luthergedenkstätten in Sachsen-Anhalt im Augusteum die Sonderausstellung „Bauen für Luther 1998-2018. Wittenberg-Eisleben-Mansfeld“.  Eröffnet wird die Ausstellung am Samstag, dem 26. Mai um 15.30 Uhr, Rainer Robra (CDU), Chef der Staatskanzlei und Minister für Kultur...

weiter lesen



WiSo berichtet
21.05.2018
Neues aus der Region
 Oberbürgermeister Torsten Zugehör: Noch mehr Geld für den  Wohnungsbau in den Metropolen auszugeben löst deren komplexen Probleme  nicht, sondern verschärft die demografische Entwicklung in den Kommunen in der Fläche. Foto: Archiv/Wolfgang Marchewka

Wittenberg als attraktiven Wohn-, Lebens- und Arbeitsstandort weiter profilieren

OB Zugehör: Wir nutzen den Schwung des Jahres 2017!

Wittenberg (wg). „Es war abzusehen, dass es nach dem Reformationsjubiläum 2017 schwierig werden wird, deshalb haben wir rechtzeitig mit den Planungen für 2017+ begonnen, bereits 2015 gab es dazu erste Beratungen mit Vertretern des Stadtrates“, erklärt Oberbürgermeister Torsten Zugehör (parteilos) im Gespräch mit dem Wittenberger...

weiter lesen



WiSo berichtet
21.05.2018
Neues aus der Region
Katrin Mädel ist Geschäftsführerin des Restaurants „Markt Neun“. Foto: Oleg Alimov

Stimmiges Gesamtkonzept, gute Qualität zu akzeptablen Preisen

Zeitloses und stilvolles Ambiente im „Markt Neun“

Wittenberg (wg). Das Restaurant „Markt Neun“ hat seine Pforten an prominenter Stelle in der historischen Altstadt geöffnet. Ein stimmiges Gesamtkonzept, das Gradlinigkeit und eine durchgängige Handschrift erkennen lässt, sorgt für ein Flair, in dem sich die Gäste wohlfühlen. Das ebenso zeitlose wie stilvolle Ambiente trägt die...

weiter lesen



WiSo berichtet
20.05.2018
Neues aus der Region
Amtsarzt Dr. Michael Hable und Beate Wetzel, Fachärztin für Kinder- und Jugendmedizin. Foto: Wolfgang Gorsboth

Früherkennung von Beeinträchtigungen und Defiziten

Ärztliche Untersuchungen in Kitas

Wittenberg (wg). Entwickelt sich das Kind altersgemäß? Bringt es die Voraussetzungen mit für einen guten Schulstart? Diese und andere Fragen werden bei der gesetzlich vorgeschriebenen Schuleingangsuntersuchung im Fachdienst Gesundheit geklärt, untersucht wir die körperliche, geistige und soziale Entwicklung des Kindes. „Diese...

weiter lesen



WiSo berichtet
19.05.2018
Neues aus der Region
Die Historische Stadtwache Wittenberg e.V. mit dem Luther-Paar 2017 (Bernhard Naumann, Katja Köhler) sowie weiteren Stadtfest-Mitwirkenden vor dem Katharinen-Portal des Lutherhauses.

Stadtfest, Staatsbesuche, Stadtführungen: Immer im Einsatz

Wittenbergs Historische Stadtwache feiert ihren 20. Geburtstag

Wittenberg (wg). Ihre Bühne ist die gesamte Lutherstadt, als deren Aushängeschild sich die Stadtwächter sehen: Nicht nur das Stadtfest „Luthers Hochzeit“ wäre ohne sie undenkbar, auch bei anderen Feierlichkeiten wie Töpfermarkt und Reformationsfest sind sie präsent, ebenso bei offiziellen Anlässen.  Im Jahr des...

weiter lesen



Video

Oberbürgermeister Zugehör

mehr Videos

Videos Stimmen aus der Region

Oberbürgermeister Zugehör
Keine Angst – uns geht es gut
Kommunaler Bildungsbericht im Kreistag vorgestellt
Kreistag beschließt mehr Geld für die Sporthalle im Volkspark

Videos Politik

Bürgerforum Coswig
Sepp Müller stellt sich! GroKo und was nun? Teil 1
Sepp Müller stellt sich! GroKo und was nun? Teil 2

Videos Kultur

Neue Liedertour mit Karl Neukauf
75 Jahre Saxophone Joe
Alaris Schmetterlingspark.m4v
Dicke Luft und kein Verkehr - Der Zoff geht weiter
Jukebox im Clack Theater Wittenberg

Videos Auto

Volvo XC40 Winter-Testfahrten


Wittenberger Sonntag Verlags GmbH, 06886 Lutherstadt Wittenberg, Coswiger Straße 30 A, E-Mail: